Fanshop 

 

 

 

    Facebook  Logo Neu Facebook 

 

Altpapier Fleyer

Sammeltage 2016  xls.gif


Sponsoren

> News 

Datum: 22.02.2017Erfasser: Thomas KrestelKategorie: News

Letzter Test der Wintervorbereitung

VFR Willstätt am Samstag zu Gast

Der SVO trifft am Samstag um 14:00 Uhr im heimischen Renchtalstadion auf den VFR Willstätt, derzeit Tabellenzweiter in der Bezirksliga Offenburg.

Das Team von Marko Kesch möchte gut aus der Winterpause starten, um dem Abstiegsgespenst schnellst möglich zu entfliehen. Start in der Liga ist am 05. März beim Rastatter SC/DJK e.V.

Datum: 21.02.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Generalversammlung

Freitag 10. März 2017, 19:30 Uhr Sportlertreff Da Salva

Datum: 14.02.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Turniersieg E1 Junioren

Samstag 11.Februar 2017

Die E1 Junioren spielten am Samstag den 11. Januar das letzte Hallenturnier dieser Saison in Ödsbach.

Das Team um Christian Steurer belegte am Schluss den ersten Platz.

Die Mannschaft gewann alle fünf Spiele und somit das Turnier mit einem Torverhältnis von 20:1 Tore.

Herzlichen Glückwunsch an den Trainer und das Team für diesen tollen Erfolg.

Anbei ein paar Fotos zu diesem Turnier:

 

Das Siegerfoto:

Die Mannschaft beim Feiern:

Datum: 14.02.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Turniersieg E2 Junioren

Sonntag 12. Januar 2017

Die E2 Junioren spielten am Sonntag den 12. Januar das letzte Hallenturnier dieser Saison in Ödsbach.

Das Trainerteam um Ümmi Anac und Thomas Schier meldete zwei Mannschaften.

Diese Mannschaften belegten am Schluss den ersten und zweiten Platz.

Die erste Mannschaft gewann das Turnier mit einem Torverhältnis von 22:3 Tore.

Die zweite Mannschaft wurde zweiter mit einem Torverhältnis von 13:5 Toren.

Herzlichen Glückwunsch an das Trainerteam und das Team für diesen tollen Erfolg.

Anbei ein paar Fotos zu diesem Turnier:

Das Trainerteam des Turniers:

Das Siegerfoto:

Datum: 14.02.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

letztes Hallenturnier F1 Junioren

Samstag 11. Februar 2017

Ausklang der Hallensaison der F1 Junioren in Ödsbach.
Anbei die Ergebnisse des Turniers.

SV Oberkirch - TuS Oppenau 3:0

SG Lautenbach - SV Oberkirch 0:2

SV Bad Peterstal - SV Oberkirch 1:3

FV Bottenau - SV Oberkirch 1:4

Herzlichen Glückwunsch an das Trainerteam um Karsten Nitsche und Torsten Brandstetter für den großartigen Erfolg.

Anbei wie gewohnt noch ein paar Fotos vom Turnier:

 

Spielszenen des letzten Spiels gegen den FV Bottenau:

Das Siegerfoto:

 

 

Datum: 05.02.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

E2 Junioren Turniersieg in Waltersweier

Sonntag 05. Februar 2017

Die E2 Junioren um ihr Trainerteam Ümmi Anac, Jürgen Sehlinger und Thomas Schier erzielte einen guten Turniererfolg.

Die erste Mannschaft schaffte in Waltersweier den Turniersieg. Die zweite Mannschaft belegte, trotz mehreren E1 Mannschaften, den vierten Platz.

Herzlichen Glückwunsch für diesen tollen Erfolg.

Anbei die Ergebnisse:

Gruppenphase:

SV Oberkirch 1 - FV Rammersweier 1:0

SV Oberkirch 2 - SV Waltersweier 0:1

SV Oberkirch 1 - FV Friesenheim 2:0

SV Oberkirch 2 - SV Heiligenzell 2:2

SV Oberkirch 1 - SV Schutterwald 5:1

SV Oberkirch 2 - SV Schutterwald 3:0

Spiel um Platz 3:

SV Oberkirch 2 - FV Rammersweier 2:3

Finale:

SV Oberkirch 1 - SV Waltersweier 3:0

 

Das Siegerfoto:

Datum: 05.02.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

F1 Junioren in Waltersweier

Samstag 04. Februar 2017

Das Team um Markus Letztel spielte ein tolles Turnier beim gut organisierten Turnier des SV Waltersweier.

Herzlichen Glückwunsch zum guten Turniererfolg.

Anbei ein paar Fotos des Turniers:

 

 

Datum: 05.02.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Wir suchen DICH!

(Co-) Trainer Fußballschule

Du hast ...

- Lust im TEAM zu arbeiten?

- Spaß an der Arbeit mit Kindern?

- Lust Kindern etwas beizubringen?

Dann nichts wie ran ans Telefon und melde Dich unter 0176/80026138 oder per e-mail: Jugendleiter@sv-oberkirch.de

Denn wir suchen noch einen (Co-) Trainer, der unseren aktuellen Trainer immer Freitags (Sommer: 17:00 - 18:00Uhr; Winter: 18:00 - 19:00 Uhr) beim Training der Fußballschule unterstützt.

Es wäre schade, wenn wir die Stars von Morgen aufgrund mangelnder Trainer wieder nach Hause schicken müssten.

Datum: 31.01.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

toller Turniererfolg der F1-Junioren

15. Zusenhofener Hallenturnier - 27. Januar 2017

Die Mannschaft um das Trainerteam Torsten Brandstetter und Karsten Nitsche spielten beim 15. Zusenhofener Hallenturnier ein tolles Turnier.

Herzlichen Glückwunsch an das Trainerteam und seine Mannschaft.

Da es in diesem Jahrgang keine Platzierungen gibt und jedes Team ein Gewinner ist, anbei die Endstände und ein paar Bilder:

Verein Tore Punkte
VfR Zusenhofen 6:5 7
VfR Willstätt 17:7 11
DjK Tiergarten 10:10 7
SV Oberkirch 12:3 12
SV Nußbach 5:22 1
TuS Oppenau 12:0 6

Spielszene aus dem letzten Spiel des Turniers gegen den SV Nußbach:

Die Siegerehrung:

Das Siegerfoto der F1-Junioren:

Datum: 31.01.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

toller Turniererfolg der F2-Junioren

15. Zusenhofener Hallenturnier - 27. Januar 2017

Die Mannschaften um das Trainerteam Stefan Blust und Michael Müller spielten beim 15. Zusenhofener Hallenturnier ein tolles Turnier.

Herzlichen Glückwunsch an das Trainerteam und seine Mannschaften.

Da es in diesem Jahrgang keine Platzierungen gibt und jedes Team ein Gewinner ist, anbei die Endstände und ein paar Bilder:

Verein Tore Punkte
VfR Zusenhofen 6:15 3
VfR Willstätt 17:4 13
DjK Tiergarten 6:13 4
SV Oberkirch 1 13:8 10
SV Stadelhofen 6:15 3
SV Oberkirch 2 13:6 9

Spielszene aus dem letzten Spiel des Turniers gegen den SV Stadelhofen:

Die Siegerehrung:

Das Siegerfoto der F2-Junioren:

Datum: 31.01.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

toller Turniererfolg der G-Junioren

15. Zusenhofener Hallenturnier - 27. Januar 2017

Die Mannschaft um den Trainer Michael Welle spielte beim 15. Zusenhofener Hallenturnier ein tolles Turnier.

Herzlichen Glückwunsch an den Trainer und seine Mannschaft.

Da es in diesem Jahrgang keine Platzierungen gibt und jedes Team ein Gewinner ist, anbei die Endstände und ein paar Bilder:

Verein Tore Punkte
VfR Zusenhofen 1 13:5 12
SV Oberkirch 12:6 6
VfR Zusenhofen 2 2:11 3
SV Stadelhofen 1:23 3
DjK Tiergarten 5:7 6
FV Schutterwald 18:0 15

Spielszene aus dem letzten Spiel des Turniers gegen den VfR Zusenhofen:

Die Siegerehrung:

Das Siegerfoto der G-Junioren:

Datum: 30.01.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Altpapiersammlung Monat Februar 2017

Mittwoch 01. Februar 2017 und Samstag 04. Februar 2017

Der SV Oberkirch bittet um die Abgabe ihres Altpapieres am Mittwoch, 01. Februar 2017 von 17:00 bis 19:00 Uhr und am Samstag, 04. Februar 2017 von 10:00 bis 12:30 Uhr.
Wie Sie es bereits gewohnt sind, wird Ihnen von Spielern der Senioren aus der ersten und zweiten Mannschaft ihr Papier ausgeladen. Mit ihrer Unterstützung möchte der SV Oberkirch die Anschaffung von weiterem Trainingsmaterialien ermöglichen. Das Altpapier können sie an jedem 1. Mittwoch, sowie an jedem 1. Samstag im Monat abgeben. Ansprechpartner ist der Projektleiter Manuel Boschert: altpapier@sv-oberkirch.de

Datum: 28.01.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

2. Platz der E1 Junioren

15. Zusenhofener Hallenturnier - 27. Januar 2017

Die Mannschaft um Trainer Christian Steurer belegte beim 15. Zusenhofener Hallenturnier den 2. Platz hinter dem Gastgeber VFR Zusenhofen.

Im letzten Spiel des SV Oberkirch gelang der Mannschaft in der letzten Minute zwei Tore zum Endstand 3:3 gegen den VfR Rheinbischofsheim, was anschließend den zweiten Tabellenplatz bedeutete.

Herzlichen Glückwunsch an den Trainer und seine Mannschaft.

Anbei die Endstände und ein paar Bilder:

Platzierung Verein Tore Punkte
1. VfR Zusenhofen 12:0 12
2. SV Oberkirch 9:4 7
3. VfR Rheinbischofsheim 9:7 5
4. SF Goldscheuer 6:11 4
5. SG Mahlberg 1:17 0

Spielszene aus dem letzten Spiel gegen den VfR Zusenhofen:

Die Siegerehrung:

Das Siegerfoto der erstplatzierten Teams:

 

Datum: 28.01.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

2. Platz der E2 Junioren

15. Zusenhofener Hallenturnier

Die Mannschaft um das Trainerteam Jürgen Sehlinger, Ümmi Anac und Thomas Schier belegte beim 15. Zusenhofener Hallenturnier den 2. Platz hinter dem Gastgeber VFR Zusenhofen.

Im letzten Spiel des Turniers gewann man gegen den VfR Zusenhofen mit 3:0, jedoch fehlte dem Team am Schluss ein Tor für den Turniersieg.

Herzlichen Glückwunsch an das Trainerteam und seine Mannschaft.

Anbei die Endstände und ein paar Bilder:

Platzierung Verein Tore Punkte
1. VfR Zusenhofen 14:3 9
2. SV Oberkirch 13:2 9
3. VfR Willstätt 6:9 9
4. FV Schutterwald 5:10 3
5. SV Ödsbach 3:17 0

Spielszene aus dem letzten Spiel des Turniers gegen den VfR Zusenhofen:

Die Siegerehrung:

Das Siegerfoto der erstplatzierten Teams:

 

Datum: 24.01.2017Erfasser: Thomas KrestelKategorie: News

Bilder vom Jahresanpfiff

Link zu der Bildergalerie

Bildergalerie Jahresanpfiff 2017

Datum: 22.01.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Baden Media Ü30 Party

21. Januar 2017

Auch in diesem Jahr war die Baden Media Ü30 Party wieder ein voller Erfolg.

Mit über 600 Personen, war die Party bis in die morgenstunden gut besucht.

Vielen Dank noch einmal an alle Helfer, denn ohne diese wäre eine solche Party nicht möglich gewesen.

Datum: 22.01.2017Erfasser: Thomas KrestelKategorie: News

Ehrungen beim Jahresanpfiff

Verdiente Mitglieder ausgezeichnet

Von Peter Meier

Den Jahresanpfiff 2017 nutzte der SVO-Vorstand um Günther Weiß, einige Mitglieder für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement auszuzeichnen. Für seine langjährige verdienstvolle Arbeit erhielt Heinrich Hetzel die Silberne Ehrennadel, damit wurde sein Einsatz in der Baugruppe und bei allen Sonderaufgaben des Vereins ebenso gewürdigt wie die Gründung der Fahrradgruppe. Diese Ehrennadel erhielt auch Volker Klingler, als Leiter der Baugruppe für die Pergola und deren Erweiterung verantwortlich, auch die neue Telefonanlage war sein Werk. Für das laufende Jahr stehen neue Kassenhäuschen und eine neue Heizungsanlage auf dem Programm. Theo Papadatos war nicht nur aktiver Spieler und Jugendtrainer, mit seinem Organisationstalent ist er auch alljährlich für das große Jugendturnier mit 120 Mannschaften verantwortlich. Mit seinen sehr guten Beziehungen schafft er es auch, Jugendteams von Bundesligisten wie 1899 Hoffenheim oder dem SC Freiburg ins Renchtal zu holen. Er erhielt in Würdigung seiner Arbeit ebenfalls die Silberne Ehrennadel.

von links Lothar Riegelsberger, Michael Nicolai, Theo Papadatos, Volker Klingler, Heinrich Hetzel, Emil Bohnert, Günther Weiß

Eine besondere Ehrung erhielt Emil Bohnert, seit 1975 Mitglied, aktiver Spieler, Betreuer, Schiedsrichter und Verantwortlicher im Vorstand, ein "Hansdampf in allen Gassen", so Weiss. Gemeinsam mit Michael Nicolai überreichte er ihm den Ehrenteller des SV Oberkirch.

Nicolai überreicht Bohnert (li) den Ehrenteller SVO-Ehrenteller für Emil Bohnert

Mit dem DFB-Ehrenamtspreis wurde Lothar Riegelsberger geehrt, Weiß stellte seine Verdienste als Karteiführer, Mitglied der Baugruppe und Vertreter des Platzwarts heraus.

Hier geht´s zur Bildergalerie

Datum: 16.01.2017Erfasser: Thomas KrestelKategorie: News

SVO ist vorbildlich bei der Integration

Von Peter Meier

Mit dem "Jahresanpfiff 2017" startete der SV Oberkirch am Samstagabend in der Erwin-Braun-Halle stilgerecht und stimmungsvoll ins neue Jahr. Die deutlich über 130 Mitglieder und Freunde des Vereins erlebten einen angenehmen Abend mit einem abwechslungsreichen Programm, einer sehr reichhaltigen Tombola und leckeren italienischen Speisen, wie gewöhnt köstlich zubereitet von Salvatore Petrassi und seinem Team von der Stadiongaststätte "Da Salva"."Integration und Veränderung", unter dieses Motto stellte der 1. Vorsitzende Günther Weiß seine Begrüßungsansprache, in der er auch Oberbürgermeister Matthias Braun und zahlreiche Ehrenmitglieder des SVO willkommen heißen konnte. Dankesworte galten gleich zum Auftakt Jochen Welle, Volker Klingler und Martin Hetzel, die den Abend wieder vorbildlich organisiert hatten.

"Im Jahr 2016 ist wirklich viel passiert in unserer Welt", betonte er in einem kurzen Rückblick und zeigte auf, dass sich auch beim SVO einiges an Veränderungen vollzog. Das reichte von den Wahlen und dem neuen Vorstandsteam über die Erweiterung der Pergola mit Anbau und neue Sponsoren bis zu einer Vielzahl von Veranstaltungen. Auch das Thema "Flüchtlinge" habe den Verein bewegt und beschäftigt, führte Weiß weiter aus und erinnerte nicht nur an die Sammlungen von Kickschuhen, Trikots und Shirts, die sehr erfolgreich waren, sondern an die Jedermänner, die AH sowie die Jugendmannschaften, in der jetzt Menschen aus aller Welt zusammen Fußball spielen. "Das ist Integration auf operativer Ebene und sehr wichtig für den Umgang miteinander", betonte der Vorsitzende. Als wichtigstes internes Ziel nannte er es abschließend, den SVO voranzubringen und weiter zu entwickeln. Als Vorstand Junioren stellte Michael Nicolai die Jugendarbeit als zentrale Aufgabe des Vereins heraus und dankte den insgesamt 40 Jugendtrainern, Betreuern und Helfern für ihre ehrenamtliche Arbeit, bei der es nicht nur um die fußballerische Kompetenz, sondern auch um die Vermittlung sozialer und gesellschaftlicher Werte geht. Dabei nahm die Zahl der betreuten Kinder und Jugendliche im vergangenen Jahr um 20 Prozent auf 210 zu, weshalb weiterhin zusätzliche Helfer gesucht werden. Derzeit spielen alle Teams in Oberkirch, so dass es öfters zu Platzproblemen kommt - ein Kunstrasen wäre da sicher sinnvoll. Ein Rückblick auf die Aktivitäten im Jugendbereich von Ausflügen bis zum großen Jugendturnier rundete seinen Bericht ebenso ab wie Hinweise auf Veränderungen im Seniorenbereich mit Vilmar Erdrich als neuem Sportvorstand und Hugo Roth als neuem Trainer der 2. Mannschaft, von vier neuen Spielern in der Winterpause bis zu Helmut Kröll als neuem Trainer ab der kommenden Saison.

Mit dieser Veranstaltung bringt der SV Oberkirch seine Wertschätzung all jenen gegenüber zum Ausdruck, die für den Verein vorbildliche ehrenamtliche Arbeit leisten“, betonte Oberbürgermeister Matthias Braun. Besonders stellte er die hervorragende Integrationsarbeit heraus, die gerade in der Jugend sehr erfolgreich ist. Beim Spiel können Kinder viel lernen, was für das eigene Leben und die Gesellschaft wichtig ist. Wie gut die Jugendarbeit des SVO ist habe sich bei der Sportlerehrung gezeigt, beide Teams, die ausgezeichnet wurden schafften bereits wieder die Halbzeitmeisterschaft. Trainer Marco Kesch ging auf den Umbruch der 1. Mannschaft und die dadurch bedingten Probleme beim Rundenauftakt ein, die verletzungsbedingt auch vor der Winterpause auftraten. Ziel müsse es sein, in den letzten 12 Spielen der Runde den durchaus möglichen Klassenerhalt noch zu schaffen. Spielführer Martin Weber sprach im Namen des gesamten Teams allen für die Unterstützung der Mannschaft einen herzlichen Dank aus. Eine besondere Überraschung war eine Zaubershow, die Mike Magic mit viel Charme eine erfrischende Mischung aus Magie und bester Comedy präsentierte. Er verblüffe mit außergewöhnlichen Tricks, originellen Ideen und Rechenkünsten, wobei er das Publikum gekonnt mit einbezog.

Auch die 1. Mannschaft trug mit einem Ratespiel nach dem System „Wetten dass“ zur Unterhaltung bei. Die Verlosung der großen Tombola setzte dann nach Mitternacht den Schlusspunkt unter den tollen „Anpfiff".

Datum: 12.01.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Baden Media Ü30 Party

Samstag 21. Januar 2017 ab 19:30 Uhr

Datum: 10.01.2017Erfasser: Thomas KrestelKategorie: News

Winterneuzugänge

Der sportliche Leiter Vilmar Erdrich berichtet

Mit Eimen Kelbi (29 Jahre) haben wir einen torgefährlichen, offensiven Mittelfeldspieler zur Rückrunde verpflichtet.
Er kommt von F.C. Kronenbourg-Strasbourg. Bis zum Ende der letzten Saison war er noch beim SV Linx tätig,
bei welchem er zuvor 3 Jahre in der Verbandsliga gespielt hat. Damit haben wir eine absolute Verstärkung im Offensivbereich,
die wir für das Ziel Klassenerhalt auch benötigen.



Zudem werden die Eigengewächse Ethem Anac, Bekir Basar und Atilla Temurlenk in der Winterpause
vom VFR Achern zurückkehren. Mit allen drei Spieler habe ich vor zwei Jahren selbst noch als Trainer der A-Junioren
zusammengearbeitet und traue jedem von ihnen den Sprung in den Kader der I. Mannschaft zu.

Datum: 10.01.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Baden Media Ü30 Party

Samstag 21.Januar 2017 in der Erwin Braun Halle.

Der Countdown läuft - nur noch 11 Tage bis zur Baden Media Ü30 Party. Der gesamte Erlös dieser Party geht zu gunsten der Jugendabteilung des Sportverein Oberkirch 1920 e.V. .

Datum: 08.01.2017Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Altpapier Anschaffungen Jahr 2016

Rekordjahr 2016

Auch im Jahr 2016 konnte die Anzahl an sammelnden Personen noch einmal die Vorjahre übertreffen. Im Jahr 2016 haben 638 Personen ihr Altpapier am Sportplatz abgegeben.

Dies macht einen Durchschnitt pro Sammeltag von 27 Personen. In Gewicht ausgedrückt waren dies 43,5 to Papier. 

Damit dies alle bewältigt werden konnte, gilt mein Dank an die erste und zweite Mannschaft, die an jedem ersten Mittwoch und ersten Samstag im Monat zwei Helfer abstellt, die den Personen das Altpapier abnehmen, sortieren/kontrollieren und anschließend in den Container werfen.

Durch das Geld was durch das Papier eingenommen wurde, konnte wieder folgendes Trainingsmaterial angeschafft werden:

 - Kennzeichnungshemde

  

 - Tornetze

  

 - Spielbälle

  

 - Trainingsbälle

  

 - Freistoß Dummy

  

 - Ballsäcke

  

Ich hoffe das der SV Oberkirch auch im Jahr 2017 auf Sie alle zählen kann.

Vielen Dank im Voraus.

Datum: 08.01.2017Erfasser: Thomas KrestelKategorie: News

SVO Jahresanpfiff

Gala in der Erwin-Braun Halle

Am Samstag, 14. Januar, veranstaltet der SV Oberkirch seine Gala "Jahresanpfiff" in der Erwin-Braun Halle. Beginn ist um 18:30 Uhr. Eingeladen sind alle Freunde und Mitglieder des Vereins. Das Organisationsteam um Jochen Welle, Volker Klingler und Martin Hetzel sorgt auch in diesem Jahr für ein abwechslungsreiches Programm. Neben einem Überraschungsauftritt eines Unterhaltungskünstlers steht auch ein Auftritt der Seniorenmannschaft an. Schon zur Tradition geworden ist die große SVO Tombola, die auch dieses Jahr durch die Unterstützung von Sponsoren mit hochwertigen Preisen geschmückt ist. Für das leibliche Wohl sorgt das Team von "Da Salva" mit leckeren italienischen Speisen.

Datum: 08.01.2017Erfasser: Günter HuberKategorie: E-Junioren

E1 Turniersieg beim FV Kehl

Die E1 Jugend gewann am Samstag den 7.1.2017 das Hallenturnier in Kehl. Ein Lob gebührt dabei dem Gastgeber Kehler FV, der das Turnier bestens vorbereitet und sehr gut organisiert hatte.

Im mit mehrerern Staffelsiegern besetzten Starterfeld (insgesamt 10 Mannschaften) setzten sich unsere Jungs unter Trainer Christian Steurer mit 4 Siegen (5:0 Kehler FV, 3:2 Kehl-Sundheim, 2:0 Pflugriesheim, 3:1 Goldscheuer) in der Vorrunde durch und qualifizierten sich somit direkt für das Finale. Hier traf man auf den FV Griesheim. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0. Im  Neunmeterschiessen behielten unsere Jungs die Nerven und gewannen mit 3:2. Den entscheidenden Neunmeter versenkte Niklas Steurer.

 Hallenturniersieg in Kehl

 

Datum: 06.01.2017Erfasser: Thomas KrestelKategorie: News

Waldspeckessen der Vorstandschaft

Ehrenamtliche Macher des Vereins läuten das Jahr ein

Ein gemütliches Beisammensein der Vorstandschaft und Unterstützer des Vereins fand am 05. Januar im Renchtalstadion statt. Auch auf den neuen Biervertrag mit Rothaus wurde angestoßen.

Auf dem Bild zu sehen: Vorstand Günther Weiß beim Fassanstich.

None

Datum: 31.12.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Altpapiersammlung Monat Januar 2017

Mittwoch 04. Januar 2017 und Samstag 07. Januar 2017

Der SV Oberkirch bittet um die Abgabe ihres Altpapieres am Mittwoch, 04. Januar 2017 von 17:00 bis 19:00 Uhr und am Samstag, 07. Januar 2017 von 10:00 bis 12:30 Uhr.
Wie Sie es bereits gewohnt sind, wird Ihnen von Spielern der Senioren aus der ersten und zweiten Mannschaft ihr Papier ausgeladen. Mit ihrer Unterstützung möchte der SV Oberkirch die Anschaffung von weiterem Trainingsmaterialien ermöglichen. Das Altpapier können sie an jedem 1. Mittwoch, sowie an jedem 1. Samstag im Monat abgeben. Ansprechpartner ist der Projektleiter Manuel Boschert: altpapier@sv-oberkirch.de

Datum: 22.12.2016Erfasser: Thomas KrestelKategorie: News

Helmut Kröll übernimmt zur neuen Saison den SV Oberkirch

Der sportliche Leiter Vilmar Erdrich informiert

Der Landesligist SV Oberkirch hat frühzeitig die Weichen für die kommende Saison gestellt und Helmut Kröll als Trainer und Nachfolger von Marko Kesch verpflichtet. Kesch verläßt den Renchtäler Traditionsverein auf eigenen Wunsch zum Saisonende.

Mit Helmut Kröll konnten die Verantwortlichen einen sehr erfahrenen Trainer und Kenner der Ortenauer Fußballszene gewinnen, der nach seinem freiwilligen Rückzug in der Winterpause der vergangenen Saison beim damaligen Oberligisten Kehler FV wieder eine neue Herausforderung sucht. Da seine Trainertätigkeit aktuell ruht, kann sich Helmut Kröll gemeinsam mit Sport-Vorstand Vilmar Erdrich intensiv um die Kaderplanung für die neue Saison kümmern.

Man ist sich einig, dass der Kader verbreiterte und auf einigen Positionen verstärkt werden muss, um in der Landesliga über eine ganze Saison hinweg ohne Abstiegssorgen zu sein. Bei einem möglichen Abstieg in die Bezirksliga soll die Mannschaft so aufgestellt sein, dass sie die Möglichkeit hat, vorne mitzuspielen.

Die Position des Co-Trainers wird ebenfalls neu besetzt. Hierbei favorisieren Verein und Helmut Kröll die Verpflichtung eines landesliga-/verbandsligaerfahrenen Spielers, der perspektivisch als Trainer arbeiten möchte.

Nach dieser für die sportliche Zukunft des Vereins sehr wichtigen Trainerentscheidung liegt nun der Fokus auf dem Erreichen des Saisonziels Klassenerhalt in der Landesliga. Die Mannschaft startet am 23.01.2017 mit der 6wöchigen Vorbereitung, bevor es dann am 05.03.2017 im ersten Rückrundenspiel zum Rastatter SC/DJK geht.

Datum: 19.12.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Weihnachtsgeschenk

http://www.sv-oberkirch.de/Shop

Falls du noch nicht das passende Geschenk für Weihnachten hast oder noch eine Kleinigkeit zu Weihnachten suchst, dann nichts wie los.....

Für je 10 Euro kannst du entweder eine Mütze

oder ein Schal des SV Oberkirch erwerben.

Hierzu genügt eine E-Mail an fanshop@sv-oberkirch.de .

Die Bestellung kann dann jeden Donnerstag an der Geschäftsstelle des SV Oberkirch zwischen 18:00 - 20:00 Uhr abgeholt werden.

Datum: 18.12.2016Erfasser: Jürgen SehlingerKategorie: E-Junioren

Turniersieg in Bühlertal

Die E1 Jugend gewann am Samstag den 17.12.2016 das Hallenturnier beim SV Bühlertal.

In der sehr schönen Mittelberg Sporthalle setze man sich gegen starke Konkurenz durch. In der Vorrunde gewann man gegen FV Rammersweier 3:1, SV Sinzheim 3:0 und SV Bühlertal 1:1.

Im spannenden Halbfinale setzte man sich gegen den VfB Bühl durch einen Treffer kurz vor Schluss von Tim Ganter mit 1:0 durch.

Im Endspiel auf hohem Niveau traf man dann erneut auf den Gastgeber SV Bühlertal, hier traf Nico Huber zum knappen 1:0 Sieg.

Turniersieg in Bühlertal

Datum: 16.12.2016Erfasser: Thomas KrestelKategorie: News

Weihnachtsgruß der Vorstandschaft

...an ALLE FREUNDE und MITGLIEDER des SVO

Datum: 14.12.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Der Die Jugendabteilung des SV Oberkirch veranstaltet die „Original BadenMedia Ü-30 Fete"

Samstag 21.Januar 2017 in der Erwin Braun Halle.

Die Karlsruher Band PartyProject live sorgt wie auch in den letzten Jahren im Wechsel mit Hitradio OHR DJ Frank Dickerhof für Stimmung und gute Laune auf der Tanzfläche.
Garantiert wird ein abwechslungsreicher Musikmix von Fox bis Rock und aus den aktuellen Charts.
Landesweit zählt die "BadenMedia Ü30 Fete" zu den erfolgreichsten mobilen Tanz- und Partyveranstaltungen.
Sicherlich wird auch diese Veranstaltung auf eine große Resonanz stoßen, 
denn diese mobile Tanzparty hat in Baden schon längst "Kultstatus" erreicht und gilt seit über 14 Jahren als Treffpunkt einer ganzen Generation. 
Einlass ist ab 19:30 Uhr. Los geht`s um 20:00 Uhr. 
Tickets gibt es an der Abendkasse für EUR 9.-- (ermäßigt EUR 8.—).
 
https://webmail.zapware.de/?_task=mail&_action=get&_mbox=INBOX&_uid=771&_part=2.12&_extwin=1&_mimewarning=1&_embed=1   https://webmail.zapware.de/?_task=mail&_action=get&_mbox=INBOX&_uid=771&_part=2.4&_extwin=1&_mimewarning=1&_embed=1
 
Datum: 12.12.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SC Hofstetten landet verdienten Dreier

Fußball-Landesliga: 3:1-Erfolg bei Kellerkind Oberkirch

Oberkirch (fb). Nach der 1:3 (0:0)-Heimniederlage gegen den SC Hofstetten bleibt der SV Oberkirch tief unten im Keller der Fußball-Landesliga- Tabelle und blickt nach der Winterpause sportlich schweren Zeiten entgegen.

Der Sieg der Kinzigtäler war verdient. Die Elf von Trainer Martin Leukel hatte gefühlte 75 Prozent Ballbesitz und die Mehrzahl an Torchancen. In den ersten 45 Minuten konnten die Hofstettener aber die Abwehr der Hausherren nicht knacken – Jonas Krämer scheiterte bei der einzigen Chance mit einem Kopfball am glänzend reagierenden SVO-Keeper Rico Spinner (38.). Auf der Gegenseite hatte zuvor Benjamin Gentner, nach einem der wenigen Oberkircher Angriffe, den Führungstreffer auf dem Fuß, kam im Duell mit Keeper Daniel Lupfer aber einen Schritt zu spät (26.).

Den zweiten Durchgang eröffneten die Hausherren mit einer Großchance: Christopher Baumann flankte und Lukas Angrick köpfte aus vollem Lauf knapp übers Tor. Sekunden später scheiterte auf der Gegenseite Jannik Schwörer an Torhüter Spinner. Der SVO-Keeper produzierte dann nach starker Leistung seinen einzigen Fehler in diesem Spiel, den nutzte Schwörer per Kopfball zum 0:1. Es kam noch dicker: In der 65. Minute fällte Matthias Spengler den agilen Jonas Krämer im Strafraum– Manuel Buchholz verwandelte den Strafstoß zum 0:2. Damit war die Entscheidung im Renchtalstadion gefallen. In der 83. Minute nutzte Hofstettens Kapitän Nico Obert einen kapitalen Fehler der SVO-Abwehr zum 0:3. Den 1:3-Ehrentreffer (84.) durch Lukas Angrick hatten sich die Renchtäler verdient, denen es an Willen und Einsatz nicht mangelte.

SV Oberkirch – SC Hofstetten 1:3 (0:0) Oberkirch: Spinner, Sokcevic (46. Panter), Kesch, Spengler (70. Salzmann), Weber, Dierle, Gentner (87. Syrowatka), Tzouratzis, Angrick, Baumann (75. Kiefer), Calayir.

Hofstetten:Lupfer, M. Neumaier (J. Neumaier), Kinast, M. Krämer, J. Krämer (70. Schätzle), Schilli (46. Kasper), Schwörer, Obert, Buchholz, Hertlein (89. Schulz), Ketterer.

Schiedsrichter: Najib Nasser (Friesenheim)– Zuschauer: 100.Tore: 0:1 Schwörer (59.), 0:2 Krämer (65./Foulelfmeter), 0:3 Obert (83.), 1:3 Angrick (84.).

Datum: 12.12.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Hallenturniersieg der F1 Junioren in Kehl-Sundheim

Samstag 11.Dezember 2016

1. Hallenturnier der F1-Jugend und gleich ein Turniersieg.
Mit 3 Siege gegen Willstätt 3:2, ETSV Offenburg 1:0 und Kehl 1:0 und eine Niederlage gegen Sundheim 0:1 wurde unsere F1 mit sehr guter Mannschaftsleistung Turniersieger.
Mit dabei waren Lukas Lupfer; Noah Brandstetter; Tim Nitsche; Tim Huber; Ali Ertan; Elias Ulrich; Finn Weiher und Jakob Ganter.
Tore erzielten: Tim Huber; Elias Ulrich und Ali Ertan.

 

Datum: 09.12.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Fußball-Landesliga: Der SV Oberkirch erwartet SC Hofstetten

Samstag 10.Dezember 2016 - 14:30 Uhr

Der SV Oberkirch hat es durch das 0:0 beim Schlusslicht FC Durmersheim verpasst sich ein dickeres Polster auf die Abstiegszone zuzulegen – so beträgt der Vorsprung nur zwei Zähler, der am Wochenende sogar aufgezehrt sein könnte. Denn mit dem SC Hofstetten (4. Platz/28 Punkte) hat der SVO eine schwere Hausaufgabe vor der Brust. »Unser Ziel war es, drei Punkte aus Durmersheim mitzunehmen. Es waren also zwei verlorene Zähler. Auf einem schwer zu bespielenden Platz konnten wir unsere Chancen leider nicht verwerten, es fehlte im entscheidenden Moment die letzte Entschlossenheit oder die Möglichkeit wurde leichtfertig durch ein verpasstes, bzw. ungenaues Abspiel vertan«, resümiert Marko Kesch. Der Spielertrainer blickt mit einigem Respekt auf die Partie am Samstag im Renchtalstadion: »Hofstetten ist nicht einfach zu knacken, denn das Team besticht durch mannschaftliche Geschlossenheit und ein gutes Umschaltspiel. Wir wollen nochmals alles raushauen, ein gutes Spiel absolvieren und mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen«. Nicht im Kader beim SVO sind die langzeitverletzten Daniel Herr, Lukas Hoferer, Sylvain Osswald und Enrico Stein. Hinter dem Einsatz von Andre Kebe und Anicet Eyenga steht noch ein Fragezeichen. »Nach der Winterpause rechnen wir mit der Rückkehr von allen Langzeitverletzten. Wie schnell sie dann wieder einsatzfähig sind, wird die Vorbereitung zeigen«,so Kesch.

Datum: 05.12.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Oberkirch kommt über 0:0 nicht hinaus

Landesliga: Vorteile in Durmersheim nicht genutzt

Oberkirch (fb). Beim Schlusslicht FC Phönix Durmersheim kam der ebenfalls stark abstiegsbedrohte SV Oberkirch am Sonntag nicht über ein torloses Remis hinaus. Auf dem extrem schwer bespielbaren Rasenplatz hatten beide Teams einige (Stand-)Schwierigkeiten. In der kompletten Spielzeit waren Torraumszenen Mangelware, wobei die Renchtäler ein Chancenplus hatten.

In der 6. Minute gab es einen ersten Warnschuss des SVO, als Benjamin Gentner aus 14 Metern das Ziel knapp verfehlte. Allerdings hatten die Gäste vier Minuten später Glück, als Erik Walter Spielertrainer Marko Kesch den Ball abluchste und freie Bahn hatte, aber an Keeper Ziman Duki scheiterte.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs gleich ein herrlicher Spielzug der Oberkircher über Anicet Eyenga, derin der Strafraum-Mitte Rico Tzouratzi anspielte, dieser legte Stefan Dierle auf, der aber das Leder übers Tor donnerte (47.). Nach einer Stunde fast ein Eigentor der Hausherren: Einen Eckball von Gentner köpfte Neer statt aus dem Strafraum in Richtung eigenes Gehäuse und traf dabei die Torlatte. In der Folge hatten die Renchtäler Vorteile, doch Rico Tzouratzis schoss nach Doppelpass mit Gentner neben das Gehäuse (79.), und Gleiches passierte in der Nachspielzeit dem eingewechselten Lukas Angrick aus kurzer Distanz.

FC Durmersheim – SV Oberkirch 0:0 Durmersheim: Penkert, Neer (63. Schwamberger), Neff (25. J. Walter), Dreher, Kraft, E. Walter (74. Kulbas), Fröhner, Höllig, Wilke, Weßbecher, Fortenbacher.

Oberkirch:Duki, Sokcevic, Spengler, Weber, Gentner, Tzouratzis (83. Angrick), Kesch, Panter, Dierle, Calayir (53. Baumann),Eyenga.Schiedsrichter: Chris Schäper (Bad Dürrheim) – Zuschauer: 80.

Datum: 05.12.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SVO beim Schlusslicht Durmersheim

Sonntag 04. Dezember 2016 - 14:30 Uhr

Der abstiegsbedrohte SV Oberkirch (12./16) reist zum Schlusslicht FC Durmersheim (6 Punkte). Für die Kesch-Elf gilt »Verlieren verboten! «

Das 0:5 gegen Ottenau nach zuvor zwei Siegen in Folge war ein herber Dämpfer für die abstiegsbedrohten Renchtäler. »Die deutliche Niederlage hat natürlich geschmerzt, aber solche Spiele gehören leider zum Fußball dazu, genauso wie glückliche Siege in der Nachspielzeit. Nach dem Niederschlag letzte Woche ist es für uns wichtig, dass wir nicht liegen bleiben und uns selbst bemitleiden, sondern sofort wieder aufstehen und Reaktion zeigen«, fordert Marko Kesch. Der Spielertrainer und seine Schützlinge haben das Ottenau- Spiel im Training nichtmehr thematisiert, sondern gleich den Blick nach vorn auf das Spiel in Durmersheim gerichtet. »Wir sind uns sicher, dass unsere Jungs alles dafür tun werden, in Durmersheim erfolgreich zu sein«, hat der SVO-Spielertrainer viel Selbstvertrauen in seine Schützlinge. »Das dies nicht einfach wird, haben die Durmersheimer in Schutterwald gezeigt, als sie erst in der Schlussphase die entscheidenden Gegentreffer kassierten. Ein eigenes frühes Tor würde uns natürlich die Aufgabe erleichtern«, ist Kesch überzeugt, der am Sonntag auf Daniel Herr, Lukas Hoferer, Sylvain Osswald und Enrico Stein verzichten muss. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Lukas Angrick.

Datum: 05.12.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Ulm – SV Oberkirch II

Freitag 02. Dezember 2016 - 19:00 Uhr

Mit dem 2:2 in Rheinbischofsheim konnten die Gastgeber ihre Negativserie stoppen. Jetzt soll im letzten Heimspiel 2016noch ein »Dreier « her. Trainer Bernhard Schütt: »Wir möchten auf unsere Jahresfeier am Samstag drei Punkte mitbringen. Sicher keine einfache, aber ich denke doch machbare Aufgabe. « Auf eventuelle Verstärkung aus dem Landesligateam hofft Gästetrainer Hugo Roth: »Da wir schon am Freitag (19 Uhr) spielen wäre es möglich, dass der eine oder andere Spieler aus unserer ersten Mannschaft dazu kommt. Somit könnte für uns sogar was drin sein, zumal Ulm derzeit etwas schwächelt. Allerdings haben wir ja auch noch nicht wirklich viel erreicht.«

Datum: 30.11.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Altpapiersammlung Monat Dezember 2016

Samstag 03.Dezember und Mittowch 07.Dezember 2016

Der SV Oberkirch bittet um die Abgabe ihres Altpapieres am Samstag, 03. Dezember 2016 von 10:00 bis 12:30 Uhr und am Mittwoch, 07. Dezember 2016 von 17:00 bis 19:00 Uhr.
Wie Sie es bereits gewohnt sind, wird Ihnen von Spielern der Senioren aus der ersten und zweiten Mannschaft ihr Papier ausgeladen. Mit ihrer Unterstützung möchte der SV Oberkirch die Anschaffung von weiterem Trainingsmaterialien ermöglichen. Das Altpapier können sie an jedem 1. Mittwoch, sowie an jedem 1. Samstag im Monat abgeben. Ansprechpartner ist der Projektleiter Manuel Boschert: altpapier@sv-oberkirch.de

Datum: 28.11.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Deftige Pleite für Oberkirch

Landesliga: 0:5 gegen Ottenau

Oberkirch (fb). Der schwache Auftritt von Fußball-Landesligist SV Oberkirch am Samstag im Renchtal-Stadion wurde mit einer 0:5 (0:2)-Klatsche durch die Spielvereinigung Ottenau bestraft. Die Gäste sind sicher nicht mehr als Landesliga- Durchschnitt, doch das reichte, um den Renchtälern die bisher höchste Saisonniederlage beizubringen.

Vor allem in Durchgang eins lief bei der Elf von Spielertrainer Marko Kesch kaum etwas zusammen, die Ottenauer hatten nicht nur Feldvorteile, sie waren spielerisch überlegen. Folglich war das 0:1 (15.) durch »Geburtstagskind« Patrick Ebler auch verdient. Danach verhinderte Ottenaus Keeper Dirk Glaser zweimal den Ausgleich gegen Stefan Dierle (25.) und Cem Calayir (35.). Das 0:2 resultierte aus einem Eigentor von Marko Kesch, der einen Freistoß von Ebler unglücklich ins eigene Netz verlängerte (45.).

Im zweiten Abschnitt waren die Hausherren präsenter, versuchten die nicht immer sicher wirkende Gästeabwehr spielerisch zu knacken. Oberkirchs Benjamin Gentner ließ allerdings zwei dicke Möglichkeiten aus.

Dann sorgte im Gegenzug Patrick Ebler mit seinem zweiten Treffer zum 0:3 für die endgültige Entscheidung (56.). Beim Doppelschlag (70./71.) der Ottenauer durch Sandro Cuttica und Tobias Wunsch war die Defensivleistung der Hausherrenkatastrophal.

SV Oberkirch – Spvgg Ottenau 0:5 (0:2) Oberkirch: Duki – Panter, Kesch, Spengler (68. Baumann), Weber, Dierle, Gentner, Tzouratzis, Angrick (82. Huber), Kiefer (46. Syrowatka), Calayir.

Ottenau: Glaser – Walter (75. R. Grimm), Mantel, Chwalek, Schmieder, Weiler (82. D. Grimm), Hornung, Fortenbacher, Cuttica (85. Wittwer), Wunsch (79. Popa), Ebler.

Schiedsrichter: Schätzle (Herbolzheim).

Tore: 0:1 Ebler (15.), 0:2 Kesch (45./Eigentor), 0:3 Ebler (56.), 0:4 Cuttica (70.), 0:5 Wunsch (71.).

Datum: 28.11.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Oberkirch sollte jetzt nachlegen

Samstag 26.11.2016 - 14:30 Uhr

SV Oberkirch – Spvgg Ottenau

Nach zwei Siegen in Folge jetzt das zweite Heimspiel in Serie – der SV Oberkirch hat die möglichen Abstiegsränge verlassen und jetzt die Chance bei einem Heimsieg weiter in der Tabelle nach oben zu klettern. »Die Stimmung ist, wie den letzten Wochen auch, gut. Wir sehen die jüngsten Erfolge als Belohnung für die harteArbeit in den vergangenen Trainingswochen. Aber die Jungs sind nicht euphorisch, denn wir wissen alle, dass dies nur eine Momentaufnahme ist und es ganz schnell wieder in die andere Richtung gehen kann. Uns ist bewusst, dass der Sieg gegen Sinzheim vom Zeitpunkther glücklich war und ein Unentschieden eher dem Spielverlauf entsprochen hätte. Wir nehmen das jetzt aber so mit und versuchen nachzulegen«, drückt Marko Kesch die Euphoriebremse. Zwei Siege in Folge, die Motivation und das Selbstvertrauen müssten vorhanden sein um nachzulegen. Doch der Spielertrainer warnt: »Wie schnell es mit der Drei-Punkte-Regel gehen kann, haben wir gesehen, jetzt haben wir mit Ottenau ein weiteres Spiel vor der Brust, bei dem wir mit einem Sieg an einem direkten Konkurrenten vorbeiziehen könnten, dass dies jedoch kein Selbstläufer werden wird, ist uns aus dem Hinspiel noch in guter Erinnerung. Für uns wird es wieder entscheidend sein, dasswir die Tugenden der vergangenen Wochen auf den Platz bringen, denn die Liga ist so ausgeglichen besetzt, sodass nur wenige Prozentpunkte weniger in der Gesamtleistung für uns nicht mehr ausreichen, um erfolgreich zu sein.« Die Personalsituation hat sich beim SV Oberkirch kaum geändert: Christopher Baumann ist wieder im Training, hinter dem Einsatz von Markus Spengler steht noch ein Fragezeichen, Enrico Stein und Anicet Eyenga fehlen berufsbedingt. Langzeitverletzt sind Daniel Herr, Lukas Hoferer und Sylvain Osswald (befindet sich im Aufbautraining).

Datum: 28.11.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Oberkirch II – SV Lautenbach

Samstag 26.11.2016 - 16:30 Uhr

SVO-Trainer Hugo Roth geht davon aus, dass seine Mannschaft gegen Lautenbach mithalten kann: »Ich denke wir können eine gute Truppe stellen und dann muss noch der Einsatz stimmten. Je länger wir die Null hinten halten können, desto größer sind unsere Chancen auf zumindest einen Punkt. Vielleicht ist auch noch mehr drin.« Locker gibt sich Gästevorsitzender Michael Schmälzle vor dem Derby: »Nach dem 2:0-Auswärtssieg in Rheinbischofsheim, wollen wir auch vom Rückrundenauftakt in Oberkich nicht mit leeren Händen nach Hause fahren.«

Datum: 22.11.2016Erfasser: Thomas KrestelKategorie: News

Hinrunde mit zwei Siegen in Folge abgeschlossen

Trainer Marko Kesch äußert sich zum Spiel

2:1 Sieg gegen den SV Sinzheim, einen direkten Konkurrenten um den Nicht-Abstieg. Nach zwei Siegen in Folge schließt dein Team mit 16 Punkten die Vorrunde ab. Wie fällt deine kurze Rückschau auf die Hinrunde aus?

Marko Kesch: "Der Sieg war vom Zeitpunkt her als sehr glücklich zu bezeichnen, ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf eher entsprochen, aber vielleicht war der Treffer in der Nachspielzeit als das Glück des Tüchtigen zu betrachten, denn tüchtig waren wir in den letzten Wochen im Training. Wir werden in den drei verbleibenden Wochen bis zur Winterpause weiterhin im Training die Grundlagen legen, denn wir wollen schon noch den einen oder anderen Punkt einfahren.

 

Wenn man sich die Hinrunde betrachtet ist vieles von dem eingetreten, worüber wir zu Beginn der Saison gesprochen haben. Die Mannschaft musste sich erst finden, viele neue Spieler mussten sich an das konditionelle und taktische Niveau der Landesliga gewöhnen und wir haben im Vorfeld der Saison darauf hingewiesen, dass dies eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen wird. Man kann die Entwicklung der Mannschaft und jedes Einzelnen sehr gut an dem Zeitpunkt der erzielten Punkte verfolgen, denn in den ersten sieben Spielen haben wir nur vier Punkte geholt, es standen dabei fünf Niederlagen zu Buche, in den darauf folgenden acht Spielen konnten wir 12 Punkte auf unserem Konto gutschreiben und wir mussten nur zweimal den Platz als Verlierer verlassen.

Dies ist natürlich kein Ruhepolster, auf dem wir uns ausruhen können, denn die Liga ist so ausgeglichen besetzt, dass nur wenige Prozentpunkte weniger in der Gesamtleistung für uns nicht mehr ausreichen, um erfolgreich zu sein."

Datum: 22.11.2016Erfasser: Thomas KrestelKategorie: News

Das Gelbe vom Ei

Der "Herr der Plätze" hat seinen 50. Geburtstag gefeiert

Thomas Müller ist omnipräsent auf dem Sportplatz. Seit über 20 Jahren ist er als ehren- und später hauptamtlicher Platzwart tätig und sorgt für Ordnung auf "seinem" Gelände. Daneben hat er zahlreiche Tätigkeiten in der Jugendarbeit übernommen und ist auch da nicht wegzudenken. Die "gute Seele" des Vereins hat nun seinen 50. Geburtstag gefeiert. Die SVO Vorstandschaft wünscht Gesundheit, Erfolg, Kraft und alles, alles Gute für die kommenden Aufgaben!!!!!

Datum: 21.11.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Oberkirch glücklicher Sieger im Kellerduell

Fußball-Landesliga: Siegtor über Sinzheim in 93. Minute

Oberkirch (fb). Ein Novum beim SV Oberkirch in der laufenden Fußball-Landesliga- Saison: Zwei Siege in Folge! Die Renchtäler feierten am Samstag im Kellerderby gegen den SV Sinzheim einen glücklichen 2:1 (1:0)-Heimerfolg und haben Anschluss ans untere Tabellenmittelfeld.

Die Gäste hatten über die gesamten 90 Minuten auf dem schwer zu bespielenden Rasen des Renchtalstadions spielerische Vorteile und waren feldüberlegen. Allerdings hatten sie kaum zwingende Chancen. Die SVOAbwehr um Spielertrainer Marko Kesch stand sicher. Die Führung der Renchtäler resultierte aus einem Freistoß, den Cem Calayir aus 18 Metern mit Wucht an die Torlatte knallte, von dort prallte das Leder auf die Brust von Frank Wöber und fandden Weg ins Netz (Eigentor). In der zweiten Hälfte erhöhte Sinzheim den Druck. In der 82. Minute fällte Mato Sokcevic Sinzheims Peter Kotzur, logische Konsequenz war ein Strafstoß, den Yannik Dreher zum 1:1 verwandelte. Die Gäste setzten danach alles auf eine Karte und wurden in der Nachspielzeit eiskalt erwischt. Kesch schlug aus der eigenen Hälfte einen weiten Ball, der Rico Tzouratzis erreichte, und dieser behielt die Nerven zum 2:1-Siegtor.

SV Oberkirch – SV Sinzheim 2:1 (1:0) Oberkirch:Duki, Sokcevic, Panter, Kesch, Spengler, Weber, Dierle, Tzouratzis, Angrick (61. Kebe), Calayir (62. Gentner), Eyenga.

Sinzheim: Hermann, Wöber, Hillert, Kotzur, Hüttling (79. Huber), Koch (62. Dreher), Holl, Wachter, Leppert (79. Meier), Schäfer, Merkel (79. Seiz).

Schiedsrichter: Jörg Bohrer (Merzhausen); Zuschauer: 150.

Tore: 1:0 (35.) Eigentor; 1:1 (82./Foulelfmeter) Dreher; 2:1 (90.+3) Tzouratzis.

Datum: 19.11.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Der SV Oberkirch sollte jetzt nachlegen

Samstag 19.11.2016 um 14:30 Uhr

Das 2:0 im Gastspiel beim Neuling SV Freistett war der dritte Saisonsieg des SV Oberkirch – damit hält man mit 13 Punkten Kontakt zum untern Tabellenmittelfeld. »Wir haben die Trainingsinhalte unter der Woche gut im Spiel umgesetzt, es hat sich jeder an die taktischen Vorgaben gehalten und sich auch im kämpferischen und läuferischen Bereich komplett in den Dienst der Mannschaft gestellt. Die frühe Rote Karte für den Gegner ist uns entgegen gekommen, aber wir haben dadurch unsere Grundordnung nicht verlassen und mit einer besseren Chancenverwertung, gerade in der zweiten Halbzeit hätten wir das eine oder andere Tor mehr erzielen können. Wir sind aber mit dem Ergebnis sehr zufrieden und müssen jetzt im nächsten Spiel darauf aufbauen, denn es ist uns schon bewusst, dass wir noch einige Punkte bis zur Winterpause brauchen«, blickt SVOSpielertrainer Marko Kesch zufrieden auf den vergangenen Spieltag zurück.

Mit dem SV Sinzheim gastiert ein Team, das nur zwei Zähler mehr auf dem Konto hat. »Wichtig wird sein, dass wir auch hier unsere Grundordnung beibehalten und wieder die Leidenschaft gepaart mit Laufbereitschaft, Zweikampfstärke und Teamgeist an den Tag legen, die uns in Freistett ausgezeichnet hat. Wenn uns dies gelingt, dann haben wir gute Chancen, den zweiten Sieg in Folge einzufahren, was in dieser Saison ein Novum wäre«, so Kesch, der bis auf die langzeitverletzten Christopher Baumann, Daniel Herr, Lukas Hoferer und Sylvain Oswald den kompletten Kader zur Verfügung hat. Auch Enrico Stein befindet sich wieder im Lauftraining.

Datum: 19.11.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Oberkirch II – FV Bottenau

Samstag 19.11.2016 um 16:30 Uhr

Für den Oberkircher Trainer Hugo Roth ist das Derby am Samstag um 16.30 Uhr gegen Bottenau ein ganz besonderes Spiel: »Bottenau war meine erste Trainerstation. Trotz dem 0:1 haben wir zuletzt in Neumühl ein gutes Spiel gezeigt. Kampf, Einsatz, Leidenschaft und Laufbereitschaft haben wir gut umgesetzt. Wenn wir gegen Bottenau diese Tugenden wieder auf den Platz bringen wird unter dem Strich sicher was stehen bleiben. Wir wollen unbedingt Punktemäßig zu unserem Gegner aufschließen. «

Datum: 15.11.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SVF verliert Spiel und zwei Spieler

Fußball-Landesliga: Freistett kassiert bitteres 0:2 gegen einen kompakten SV Oberkirch

Freistett. Gegen einen kompakt aufspielenden SV Oberkirch und bedingt durch einen frühen Platzverweis fand der SV Freistett nicht zur Form der vergangenen Wochen und musste sich am Ende mit 0:2 (0:1) geschlagen geben.

Der SVO nutzte gleich seine erste Gelegenheit zur Führung. Calayir legte sich den Ball aus halbrechter Position zum Freistoß zurecht und verwandelte sehenswert zum 0:1 in der 9. Minute. Auch im Anschluss zeigte sich zunächst Oberkirch als aktiveres Team und hatte durch Eyenga den nächsten Hochkaräter zu verzeichnen, doch frei vor SVFSchlussmann Buß verfehlte er das Gehäuse deutlich.

Erst nach einer halben Stunde kam der SV Freistett langsam ins Spiel, hatte durch Huber und Heinz zwei dicke Möglichkeiten zum Ausgleich, doch Duki im Tor der Gäste parierte jeweils glänzend. Eine knallharte Entscheidung fällte Schiedsrichter Cortes dann in der 35. Spielminute, als Dennis Kaiser im Laufduell Anicet Eyenga zu Fall brachte und mit Rot wegen Notbremse vomPlatz gestellt wurde.

Harte Platzverweise

Nach Wiederanpfiff kam der SVF offensiv ausgerichtet aus der Kabine und wurde prompt ausgekontert. Nachdem Eyenga noch aus kurzer Distanz vergab, machte es erneut Calayir in der 52. Minute besser, als er frei vor Buss zum 0:2 einschob.Doch Freistett steckte nicht auf und erzielte bei einem Pfostentreffer von Richardt beinahe den Anschluss. Die Gäste lauerten nun auf Konter und hätten durch Dierle erhöhen können, doch Buß rettete im Eins gegen Eins. Total überzogen stellte Schiedsrichter Cortes schließlich auch noch Andreas Huber mit glatt Rot vom Platz, als Freistetts Stürmer mit hohem Bein seinen Gegenspieler zwar foulte, aber diese Aktion sicher keinen Platzverweis rechtfertigte. Der SVO verwaltete schließlich diese wichtigen drei Punkte im Abstiegskampf, der SV Freistett konnte in zweifacher Unterzahl nicht mehr zulegen.

SEBASTIAN SCHMIDT

SV Freistett – SV Oberkirch 0:2 (0:1) Freistett:Buß - Heinzelmann (46. Wehrle), Kaiser, Schneider, Zimmer, Richardt (70. Pfeifer) , Heinz (70. Berger), Wettach, Barzewitsch (88. König), Sackmann, HuberOberkirch: Duki - Spengler, Weber, Angrick (88. Syrowatka), Sokcevice, Tzouratzis, Kesch, Panter, Dierle, Calayir (75. Gentner), EyengaSchiedsrichter: Cortes (Linkenheim) Zuschauer: 130 Tore: 0:1 Calayir (9.), 0:2 Calayir (52.) Schiedsrichter: Cortes (Linkenheim)

Datum: 13.11.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Fan Utensilien SV Oberkirch

http://www.sv-oberkirch.de/Shop

Falls du beim Heimspiel noch die passende Kleidung suchst und zudem nicht frieren möchtest, dann nichts wie los zu den Fan Utensilien des SV Oberkirch.

Für je 10 Euro kannst du entweder eine Mütze

oder ein Schal des SV Oberkirch erwerben.

Hierzu genügt eine E-Mail an fanshop@sv-oberkirch.de . Die Bestellung kann dann jeden Donnerstag an der Geschäftsstelle des SV Oberkirch zwischen 18:00 - 20:00 Uhr abgeholt werden.

Datum: 12.11.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Freistett empfängt SV Oberkirch

Fußball-Landesliga, Sonntag 13. November 14:30 Uhr

Das Duell im Friedrich-Stephan- Stadion birgt Brisanz. Zum einen haben die Gastgeber elf Zähler Vorsprung auf die stark abstiegsbedrohten Gäste, die erst zehn Punkte auf dem Konto haben, und dann coachte SVO-Spielertrainer Marko Kesch auch schon die Freistetter und führte sie über die Relegation in die Landesliga, diedie Rheinauer jedoch nach einer Spielrunde wieder verlassen mussten. In der zweiten überbezirklichen Saison in der Vereinsgeschichte hat der SV Freistett einen guten Lauf und mit 21 Zählern nur drei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter SC Hofstetten. »Die Mannschaft spielt nach den letzten erfolgreichen Partien wieder mit großem Selbstvertrauen und steht vor allem defensiv super. Auch in Schutterwald gingen wir am Ende als verdienter 1:0-Sieger vom Platz«, erklärt SVF-Pressesprecher Sebastian Schmidt die Ist-Situation. Allerdings werde man den SV Oberkirch nicht auf die leichte Schulter nehmen, verspricht Schmidt. Wohl wissend, dass sich die Elf von Trainer Steve Schröter gegen Kontrahenten aus der unteren Tabellenhälfte, hauptsächlich bei der Niederlage in Durmersheim, schwer getan hat. »Oberkirch steht mit dem Rücken zur Wand und unser Ex-Trainer Marko Kesch wird seine Jungs sicher besonders motivieren«, ist Schmidt überzeugt. Allerdings spitzt sich die Personalsituation beim SVF weiter zu: Mit Dominik Kaiser, Nico Weiler, Sven Britz, Björn Britz, Eike Erk und Aro n Lasch fehlt eine halbe Mannschaft.

»In Altdorf haben wir leider unsere Möglichkeiten nicht genutzt, sei es in der direkten Chancenauswertung oder bei den sich uns gebotenen Kontermöglichkeiten, die wir nicht sauber zu Ende gespielt haben. Gegen Durbach haben wir vieles vermissen lassen, was für uns zu einem erfolgreichen Spiel einfach zwingend notwendig ist: Leidenschaft, Zweikampfstärke und Einsatzwille «, blickt SVO-Spielertrainer Marko Kesch auf die beiden jüngsten Niederlagen zurück.

Mit Blick auf das Gastspiel in Freistett ist des Trainers Forderung an seine Schützlinge klar formuliert: »In unserer Lage ist es egal gegen wen wir spielen. Wir müssen uns in Sachen Einsatzwille, Zweikampfstärke und Leidenschaft enorm steigern. Dass wir dazu in der Lage sind, haben wir in dieser Saison schon bewiesen«. Anicet Eyenga und Cam Celayir sind wieder zurück im Kader, Fragezeichen stehen hinter dem Einsatz von Andre Kebe und Marko Kesch. Nicht dabei sind Christopher Baumann, Daniel Herr, Lukas Hoferer, Sylvain Osswald, Enrico Stein und Marc Salzmann.

Datum: 11.11.2016Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Neumühl – SV OberkirchII

Fußball-Kreisliga B, Staffel 1

Für die Platzherren ist es wieder einmal an der Zeit zu punkten. So sieht es auch Sportvorstand Göran Richter der trotz einiger Ausfällegegen Oberkirch einen Heimsieg erwartet. Als Aussenseiter sieht Gästetrainer Hugo Roth seine Mannschaft. »Wir befinden uns personell gerade in einer schwierigen Situation und werden es daher in Neumühl ganz schwer haben. Zudem lernen wir nicht aus unseren Fehlern und kassieren immer wieder frühe, unnötige Gegentreffer. Dadurch wird natürlich auch die Stimmung nicht besser. Wir werden aber alles versuchen um 2016 noch ein paar Punkte zu holen«.