Fanshop 

Jugendturnier 2020

 

 

 

    Facebook  Logo Neu Facebook 

 

Altpapier Fleyer


Sponsoren Homepage.jpg

> News 

Datum: 28.10.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Trainings- und Spielbetrieb wird eingestellt

Ab dem 2. November ruht der Ball

Eben wurde es in den Nachrichten verkündet:

"Bund und Länder wollen Veranstaltungen, die der Unterhaltung und der Freizeit dienen, im November deutschlandweit weitgehend untersagen. So sollen Theater, Opern oder Konzerthäuser vom 2. November an bis Ende des Monats schließen. Die Regelung betreffe auch den Freizeit- und Amateursportbetrieb, Individualsport soll ausgenommen werden."

Das heißt das der Trainings- und Spielbetrieb der Junioren und Seniorenmannschaften bis auf weiteres eingestellt wird.

Datum: 28.10.2020Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Altpapiersammlung Monat November 2020

Mittwoch 04. November 2020 und Samstag 07. November 2020

Der SV Oberkirch bittet um die Abgabe ihres Altpapieres am Mittwoch 04. November 2020 von 17:00 - 19:00 Uhr und am Samstag 07. November 2020 von 10:00 - 12:30 Uhr.

Aufgrund der aktuellen Situation mit covid 19 werden unsere Spieler das Atemschutzmasken und Einweghandschuhe tragen. Alle die Altpapier anliefern, bitten wir vor dem Tor den Kofferraum des Fahrzeugs zu öffnen und mit dem Auto folgenden Weg zu fahren. Wir werden Ihnen am Altpapier Container ihr Papier ausladen und ihre Transporthilfen wieder einladen und abschließend der Kofferraum schließen. Wir bitten Sie im Auto sitzen zu bleiben. Sollte Sie aussteigen, bitte wir Sie den Abstand von 1,50m einzuhalten. Abschließend wir Sie über den unten gezeigten Weg das Gelände wieder zu verlassen, damit es zu keinen Menschensammlungen kommt. Vielen Dank für ihr Verständnis.

Mit ihrer Unterstützung möchte der SV Oberkirch die Anschaffung von weiterem Trainingsmaterialien ermöglichen. Bisher wurde wieder etliches Trainingsmaterial, fast ausschließlich für die Jugend angeschafft. Nähere Infos finden Sie auf der Homepage des SV Oberkirch unter www.sv-oberkirch.de. Grundsätzlich können Sie das Altpapier an jedem 1. Mittwoch, sowie an jedem 1. Samstag im Monat abgeben. Ansprechpartner ist der Projektleiter Manuel Boschert: altpapier@sv-oberkirch.de

Datum: 26.10.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Bericht der ersten Mannschaft

Der Spitzenreiter kassiert beim 2:3 in Oberkirch seine erste Saisonniederlage.

Bildunterschrift: Groß war die Freude beim SV Oberkirch um Alexander Kiefer, Mika Braun, Marco Klöpfer, Victor Klein, Siegtorschütze Mika Löbsack und Luca Braun (v. l.) nach dem Treffer zum 3:2-Erfolg über den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter FSV Seelbach. Bildquelle Christoph Breithaupt

SV Oberkirch - FSV Seelbach 3:2

Jetzt hat es auch Seelbach erwischt! Beim Gastspiel in Oberkirch unterlagen die Schuttertäler knapp mit 2:3 und kassierten die erste Saisonniederlage. In Halbzeit eins machten die Hausherren mächtig Druck. Lienert (3.) und Klein (38.) sorgten für die Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel gelang Fabian Kloos mit einer schönen Einzelaktion der Anschluss, kurz danach erzielte Erb den Ausgleich. Doch dann wurde Oberkirch stärker und Löbsack gelang der Siegtreffer.

Tore: 1:0 Lienert (5.), 2:0 Klein (38.), 2:1 Kloos (56.), 2:2 Erb (65.), 3:2 M. Löbsack (79.).

Datum: 24.10.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Bericht der zweiten Mannschaft

Auch die zweite Mannschaft gewinnt

Im Abendspiel konnten die Jungs um das Trainerteam Bierer / Stein gegen die Reserve von Seelbach mit 4:1 gewinnen. Die Tore erzielten Alexander Gülich, 2x Salvatore Tinervia und Mustafa Kaya.

Datum: 24.10.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Sieg gegen den Tabellenführer

SV Oberkirch - FSV Seelbach 3:2

Gegen den SV Oberkirch zeigte sich der FSV Seelbach nicht in meisterlicher Verfassung und verlor mit 2:3. Mit breiter Brust war der FSV Seelbach zum Duell mit den Oberkircher angetreten – der Spielverlauf ließ bei FSV Seelbach jedoch Ernüchterung zurück.

Der SV Oberkirch erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Riccardo Lienert traf in der vierten Minute zur frühen Führung. Viktor Klein beförderte das Leder zum 2:0 der Heimmannschaft über die Linie (37.). Mit der Führung für die Elf von Thomas Brombach ging es in die Kabine. Das 1:2 des FSV Seelbach stellte Fabian Kloos sicher (56.). In der 65. Minute gelang dem Gast, was zur Pause in weiter Ferne war: der Ausgleichstreffer durch Johannes Erb. Dass die Oberkircher in der Schlussphase auf den Sieg hofften, war das Verdienst von Mika Löbsack, der in der 78. Minute zur Stelle war. Unter dem Strich verbuchte der SV Oberkirch gegen den FSV Seelbach einen verdienten 3:2-Sieg.

Der Sieg hatte Auswirkungen auf die Tabelle, wo die Oberkircher nun auf dem sechsten Platz stehen. Vier Siege, drei Remis und zwei Niederlagen hat der SV Oberkirch derzeit auf dem Konto.

Nach zehn Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für den FSV Seelbach 23 Zähler zu Buche. 26 Tore – mehr Treffer als das Team von Coach Markus Höpfner erzielte kein anderes Team der Bezirksliga Herren.

Der FSV Seelbach baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Die Oberkircher sind am Sonntag auf Stippvisite bei SC Lahr U23 2. Der nächste Gegner des FSV Seelbach, welcher in zwei Wochen, am 08.11.2020, empfangen wird, ist der SG Freistett / Rheinbischofsh.

 

 

Datum: 23.10.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Spiel der ersten Mannschaft

Samstag gegen den Tabellenführer

SV Oberkirch - FSV Seelbach

,,Die spielfreie Woche hat uns nach den sechs verschenkten Heimpunkten gegen Sulz und Freistett gut getan, zumal wir bei beiden Spielen als Sieger vom Platz hätten gehen müssen. Wir haben die Fehler analysiert und wollen versuchen am Samstag gegen den noch ungeschlagenen Ligaprimus FSV Seelbach den Bock umzustoßen", berichtet SVO-Trainer Thomas Brombach. Sein Trainerteam und die Mannschaft müssen versuchen, sich die gute Laune am Fußball zurückzuerkämpfen: ,,Wir lassen uns durch zwei unnötige Niederlagen den Spaß nicht verderben. Jetzt erst recht!", gibt sich Brombach kämpferisch.

Natürlich wissen beim SVO alle, dass eine schwere Aufgabe wartet und alles passen muss. Man freut sich aber darauf, sich mit der derzeit besten Mannschaft der Bezirksliga messen zu können. Mit der richtigen Einstellung, taktischer Disziplin und einer geschlossenen Mannschaftsleistung will man es dem Tabellenführer schwer machen, die Punkte aus dem Renchtalstadion zu entführen. ,,Die Trainingswoche hat mir wieder bestätigt, was für eine junge talentierte Mannschaft wir haben", freut sich Brombach.

Datum: 23.10.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

SV Oberkirch ab dem Wochenende ohne Trainer Stefan Albers

Rücktritt aus privaten Gründen

Stefan Albers teilte am 13. Oktober 2020 dem Sportvorstand Manuel Boschert mit, dass er nach nur drei Monaten sein Traineramt aus privaten Gründen niederlegt und somit mit sofortiger Wirkung aus dem Trainerteam zurücktritt. Der SV Oberkirch bedauert diese Entscheidung, bedankt sich jedoch für seine bisherige Arbeit , die er in und um das Team der ersten Mannschaft geleistet hat. Wenn man während der laufenden Saison einen seiner qualifizierten Trainer verliert, stellt es den Verein und die Mannschaft immer vor eine schwierige Situation. Jedoch müssen und werden wir uns möglichst schnell auf die neue Situation einstellen und positiv den Blick nach vorne richten um uns , mit dem Fokus auf unsere Saisonziele , weiterhin voll auf die kommenden Spiele und Aufgaben zu konzentrieren.

Datum: 22.10.2020Erfasser: Martin HetzelKategorie: News

SVO macht mit bei "Scheine für Vereine"

Mach mit und kaufe ein, für Deinen Verein

Der SV Oberkirch beteiligt sich an der Aktion von REWE "Scheine für Vereine"

Jetzt ist jeder einzelne gefragt. Nutze Deinen Einkauf und unterstütze Deinen Verein.

Verlange beim Einkauf im REWE Markt den Vereinsschein und löse ihn selbst ein, oder gib ihm einem Verantwortlichen des SV Oberkirch.
Je mehr bei der Aktion mitmachen, desto mehr kommt für den SV Oberkirch raus.

Datum: 13.10.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

SV Oberkirch ehrte zwei Mitglieder für 70 Jahre Treue

Absagenflut bei der Mitgliederversammlung

Viele Mitglieder wollte der Sportverein Oberkirch am Freitag ehren, doch bedingt durch die Corona-Pandemie gab es eine Absagenflut. Einer, der seit 70 Jahren dabei ist, war aber vor Ort.

Wie traditionsreich der Sportverein Oberkirch ist und wie viele langjährig treue Mitglieder er in seinen Reihen hat zeigte sich einmal mehr bei der Vorbereitung der Jahreshauptversammlung am Freitagabend in der Pergola des Renchtal-Stadions. 

Knapp 25 Mitglieder mit zusammen gut 1400 Vereinsjahren waren für eine Ehrung vorgesehen, darunter mit Anton Müller und Bernhard Herr zwei, die dem SVO seit sieben Jahrzehnten die Treue halten. Aber auch bei den Ehrungen machte sich die Corona-Pandemie schmerzlich bemerkbar. Es gab im Vorfeld jede Menge an Absagen und Entschuldigungen. 

Einige Jubilare waren dann doch gekommen, so dass der neue Vorsitzende Jochen Welle und der dritte Vorsitzende Volker Klingler einige Ehrungen vornehmen konnten. So wurden Werner Schindler für 25 sowie Rudolf Lachmann, Heinrich Wemlinger und Rudolf Becherer für je 40 Jahre geehrt. Bei Hardy Orlowski, Josef Bähr, Heinrich Herzog, Rudi Lindner, Klaus Schwarz, Heinrich Müller, Manfred Vogt und Horst Schmiederer, die sich entschuldigt hatten, wird die Ehrung nachgeholt. 

Die Vereinsehrennadel in Gold für je 50 Jahre sowie ein Präsent erhielten Christoph Melsheimer und Karl Streif, nachgereicht wird die Ehrung bei Dr. Hermann Geldreich, und Karl Walter. 
Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Hubert Graf geehrt, er erhielt außerdem eine Urkunde mit der Ernennung zum Ehrenmitglied des SV Oberkirch. Diese Ehrung erhalten auch Günter Birk, Klaus Kunner, Martin Müller, Roland Schnurr, Gisbert Schwarz und Josef Fleck, die an der Versammlung nicht teilnehmen konnten. Ebenso wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft Alfred Zink geehrt, er ist schon Ehrenmitglied.

Herzliche Worte

Bereits 1949, im Jahr der Gründung der Bundesrepublik, traten Bernhard Herr und Anton Müller in den SVO ein. Anton Müller konnte an der Versammlung teilnehmen und wurde für 70 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Ihnen allen galten herzliche Worte des Dankes für die jahrzehntelange Treue und Unterstützung des Vereins.

Datum: 13.10.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Der SV Oberkirch sucht den Spaß

Fußball-Bezirksliga

Aufstiegsaspirant SV Oberkirch hängt im Tabellenmittelfeld der Fußball-Bezirksliga fest und verlor zuletzt zwei Heimspiele in Folge. Trainer Thomas Brombach sieht trotzdem eine positive Entwicklung.

Die Botschaft von Thomas Brombach vor dem Saisonstart in der Fußball-Bezirksliga war eindeutig. „Ein Verein wie der SV Oberkirch gehört in die Landesliga – mindestens“, erklärte der SVO-Trainer unmissverständlich. Sein Team hatte da gerade Landesliga-Aufsteiger SV Niederschopfheim in einem Testspiel mit 4:0 abgefertigt und sprühte vor Spielfreude. Entsprechend leicht fiel es Brombach, das Saisonziel zu definieren: „Wir wollen aufsteigen, am liebsten als Meister.“
Nach acht Bezirksliga-Spielen sind die Gelb-Schwarzen von diesem Anspruch aber ein gutes Stück entfernt. Nur dreimal verließ der SVO als Sieger den Platz. Spitzenreiter FSV Seelbach ist bereits auf acht Punkte enteilt. Besonders bitter waren dabei die letzten drei Wochen. Dem Pokal-Aus in Unterharmersbach (2:3 nach Verlängerung) folgte ein glückliches 2:2 bei Kellerkind VfR Willstätt sowie Heimniederlagen gegen den FV Sulz (1:2) und die SG Freistett/Rheinbischofsheim (1:3).

„Sowas noch nicht gesehen“

„Die ­Niederlage gegen Sulz war die Quittung für die Spiele in Unterharmersbach und Willstätt“, analysierte Brombach und forderte deshalb „Wiedergutmachung“ gegen Freistett. Die kam dann auch – obwohl das Ergebnis etwas anderes aussagt. „Ich bin jetzt auch schon 25 Jahre im Fußballgeschäft. Aber eine so unverdiente Niederlage habe ich noch nie gesehen“, konnte es der Coach kaum fassen. Sein Team erspielte sich fast im Minutentakt beste Chancen, legte sich stattdessen aber drei Gegentore fast selbst rein. Dabei erwischte auch Torhüter-Routinier Florian Streif einen rabenschwarzen Tag. „Aber es bleibt trotzdem die Erkenntnis, dass die Mannschaft eine gute Reaktion gezeigt hat“, findet Brombach.
Und das, obwohl er personelle Probleme zu beklagen hatte. Mit Joe Obosso, Bekir Basar und Gino Vogt fiel fast die komplette Abwehrkette aus, auch die Offensivkräfte Buba Conteh und Luca Löbsack waren angeschlagen. Kurz vor Ende der Transferfrist hatte der SVO noch Lucas Bruder Mika Löbsack verpflichtet, der gegen Freistett prompt traf. „Man muss auch einfach sehen, dass wir eine blutjunge Truppe haben“, fordert Brombach. „Regelmäßig sind bis zu sieben Spieler in der Startformation im Alter zwischen 17 und 23. Da fehlt in manchen Situationen auch einfach die Erfahrung.“

Erst spielfrei, dann gegen Spitzenreiter

Die Renchtäler haben jetzt etwas Zeit zum Wunden­lecken. Am kommenden Wochenende ist der SVO spielfrei. „Das tut uns gut, da haben die Jungs Zeit, um wieder fit zu werden“, hofft Brombach, der diese Woche nur ein Training am Freitag und einen Team­abend angesetzt hat.
Der Nachteil ist jedoch, dass die Oberkircher nur zuschauen können, wie die Konkurrenz weiter enteilt. Und in der nächsten Partie geht es gegen den souveränen Tabellenführer aus Seelbach, der in seinen acht Partien erst ein einziges Gegentor kassiert hat. Brombach kommt dieser Gegner aber gerade recht: „Wir werden vorerst das Tabellenbild ausblenden und versuchen, den Spaß wiederzufinden.“ Und wie ginge das besser, als mit einem Erfolgserlebnis gegen die beste Mannschaft der Liga.

Datum: 11.10.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Sportverein Oberkirch hat neue Vorstandschaft

Jochen Welle, Manuel Boschert, Volker Klingler und Hannes Baumann

Eigentlich sollte das 100-jährige Bestehen des SV Oberkirch im Mittelpunkt des Jahres stehen. Doch Corona brachte das Vereinsleben lange zum Erliegen. Bei der Mitgliederversammlung am Freitag hat der SVO sich neu aufgestellt.

 Die Folgen derCorona-Pandemie zeigten sich schon am Austragungsort der Jahreshauptversammlung: Die Mitglieder des Sportvereins Oberkirch trafen sich am Freitag unter der Pergola im Renchtalstadion, um die Hygienebedingungen einhalten zu können. Vorsitzender Martin Hetzel ging zunächst in seinem im Bericht auf die aktuelle Situation des Vereins ein. 

Jahr 2020 hinterlässt einige Spuren

„Das Jahr hinterlässt finanziell einige Spuren“, betonte er, unter anderem musste das umsatzstarke Jugendturnier ausfallen. Auch sportlich konnten nicht alle Ziele erreicht werden, so lag die erste Mannschaft beim Lockdown auf Rang vier der Tabelle, die erhoffte Aufholjagd konnte nicht mehr stattfinden, da der Spielbetrieb komplett ruhte. Im Moment sei der weitere Spiel- und Trainigsbetrieb unter Corona-Bedingungen möglich, der weitere Verlauf der Pandemie aber ungewiss. 

Standortsuche für die McArena geht weiter

Für die Stadiongaststätte mussten neue Pächter gefunden werden. Für die Freiluftarena sei ein Projektteam gebildet und wichtige Schritte zur Finanzierung geklärt worden, Schwierigkeiten habe es bei der Standortfindung gegeben. Einen Platz vor dem Stadion stufte der SVO als beste Lösung ein, dafür gab es im Gemeinderat aber keine Mehrheit. Der Versuch, die McArena neben Platz eins aufzubauen, erwies sich als nicht realisierbar. Auch die hohen Energiekosten brachte Hetzel zur Sprache – mit 9600 Euro im Jahr verschlingen sie die Hälfte der Mitgliedsbeiträge

Schatzmeister: SVO ist einigermaßen gut durch die Pandemie gekommen 

Auf den sportlichen Bereich ging Manuel Boschert kurz ein. So konnte im Jugendbereich 2018/19 der angestrebte Aufstieg der A-Junioren nicht geschafft werden, erfolgreich war unter anderem das große Jugendturnier. In der Saison 2019/20 wurden bei der A-Junioren und im D-Jugend-Bereich insgesamt drei Meisterschaften erkämpft. Bei den Senioren liegen derzeit beide Mannschaften auf Platz fünf der Tabelle. Ein Jugendtrainer sprach sich in einem Diskussionsbeitrag dafür aus, eine Orientierungshilfe zu erarbeiten, damit ein durchgehendes sportliches Konzept zur Verfügung stehe. Auch Fortbildungsmöglichkeiten für Jugendtrainer wären sehr sinnvoll. Diese Anregungen werden von der neuen Jugendleitung aufgegriffen, wurde versichert. 
Über die Finanzen berichtete Hannes Baumann. Er gab eine Übersicht zu Einnahmen und Ausgaben der letzten drei Jahre und zeigte auf, dass bedingt durch Ausfälle des laufenden Jahres, aber auch durch Einsparungen das Defizit auf 10 000 Euro begrenzt werden könne. Dank der soliden Finanzdecke komme der Verein derzeit noch einigermaßen gut durch die Pandemie. 

Jochen Welle zum neuen Vorsitzenden gewählt

Bei den Neuwahlen kandidierte Martin Hetzel nicht mehr für den Vorsitz, als Beisitzer stand er aber weiter zur Verfüging. Der neue geschäftsführende vorstand besteht aus vier gleichberechtigten Personen. In geheimer Wahl wurden Jochen Welle (Vorsitzender), Manuel Boschert (zweiter Vorsitzender/Sport) und Volker Klinger (dritter Vorsitzender/Organisation) gekürt. Neben ihnen gehört Hannes Baumann als Schatzmeister zum Vorstand. Als Gruppenleiter und damit Beisitzer im erweiterten Vorstand wurden gewählt: Ingo Lachmann und Martin Hetzel (Öffentlichkeitsarbeit), Lothar Riegelsberger (Vereinsverwaltung), Thomas Jakob (Ehrenamtsbeauftragter), Dominic Rothenberger (Spielleiter Junioren), Heiko Ihring (Veranstaltungen), Vilmar Erdrich (Sponsoring).  

OB: Freilufthalle liegt dem Gemeinderat am Herzen

Oberbürgermeister Matthias Braun ging auf die große Bedeutung der Vereinsarbeit ein, die von der Gemeinde auch gefördert werde. Viel Lob gab es für die Jugendarbeit, aber auch für die Auftaktveranstaltungen zum Jubiläumsjahr. Bei der energetischen Sanierung des Sportheims verwies er auf die Möglichkeit, das Projekt in sinnvollen Schritten anzugehen. 
Die Freiluftarena liege Verwaltung und Gemeinderat am Herzen. Es wäre sehr bedauerlich, so Braun, wenn sie an der Standortfrage scheitern würde. 

Bericht und Foto: Peter Meier

Datum: 10.10.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Neue Vorstandschaft gewählt

Jochen Welle ist 1. Vorsitzender

Bei der gestrigen Generalversammlung des Sportverein Oberkirch 1920 e.V. wurde eine neue Vorstandschaft gewählt. Zum neuen 1. Vorsitzenden wählte die Versammlung Jochen Welle, Vorstand Sport wurde Manuel Boschert, kompletiert wird der Vorstand durch Volker Klingler, der neue Schatzmeister ist Hannes Baumann. Desweiteren wurden mit Ingo Lachmann, Martin Hetzel, Lothar Riegelsberger, Vilmar Erdrich, Heiko Ihring, Dominic Rothenberger und Thomas Jakob sieben Beisitzer in den Vorstand gewählt.

Einen ausführlichen Bericht gibt es Anfang nächster Woche.

Datum: 05.10.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Bericht der ersten Mannschaft

Erste Niederlage

SV Oberkirch - FV Sulz 1:2

Die Brombach-Truppe unterlag am Samstag dem FV Sulz knapp mit 1:2. Doch es war mehr drin. In Halbzeit eins vergab der SVO einfach zu viele gute Möglichkeiten. Gästekeeper Tim Lauber konnte sich dabei mehrfach auszeichnen, das 1:0 kurz vor Seitenwechsel durch Oliver Bienias aber nicht verhindern. Die Partie war nach dem Seitenwechsel ausgeglichen, für die beiden Höhepunkte sorgte der Gast, der durch Reinholz und Kiesele das Ergebnis drehte.

Tore: 1:0 O. Bienias (44.), 1:1 Chr. Reinholz (72.), 1:2 J. Kiesele (81.

Datum: 01.10.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

D1 Jugend bereitete sich intensiv auf die Bezirksligarunde vor

Taktikschulung

Am Samstag, den 12.09. begrüsste das Trainerteam Stefan Blust, Torsten Brandstetter und Thomas Ganter die D1 Jugend um 10 Uhr morgens um die Mannschaft auf die anstehende Bezirksligasaison vorzubereiten. Los ging es mit einer Stunde Taktikschulung, wobei jeder Kicker ein Taktik-Handbuch mit nach Hause bekam, um die jeweiligen Aufgaben je Mannschaftsposition studieren zu können. Das Gelernte wurde dann in einer Trainingseinheit auf dem Platz einstudiert. Danach konnten sich alle beim gemeinsamen Mittagessen stärkten bevor es dann zum Freundschaftsspiel gegen die SG Achern ging, dass mit einem gerechten 3:3 Unentschieden endete. 

Am Ende konnte die Mannschaft und das Trainerteam auf einen erfolgreichen Tag im Renchtal Stadion zurückblicken.

Datum: 01.10.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Bericht der ersten Mannschaft

SV Oberkirch - FV Sulz

Das Verfolgerduell zwischen Oberkirch und Sulz steigt bereits am Samstag. 

Nicht ganz zufrieden war man in Oberkirch mit dem 2:2 in Willstätt. ,,Für uns war mehr drin. Leider waren wir bei der Chancenverwertung nicht clever genug, denn viel zu oft trafen wir beim Überzahlspiel in der gegnerischen Gefahrenzone die falsche Entscheidung und verpassten es somit, als Sieger vom Platz zu gehen", haderte SVO-Trainer Thomas Brombach nach dem verpassten Dreier. Er weiß natürlich, dass seine noch sehr junge, talentierte Mannschaft sich noch in einer Entwicklungsphase befindet.

Gegen den Tabellenfünften aus Sulz erwartet Bromach im Renchtalstadion keine leichte Aufgabe: ,,Mein Trainerkollege Jan Herdrich hat mit seiner Truppe zuletzt klar gegen Willstätt und Freistett gewonnen. Um einen Heim-Dreier zu landen, müssen wir von Beginn an konzentriert zu Werke gehen, uns taktisch clever verhalten und uns das Glück zum Toreschießen wieder erarbeiten."

Datum: 29.09.2020Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Altpapiersammlung Monat Oktober 2020

Samstag 03. Oktober 2020 und Mittwoch 07. Oktober 2020

Der SV Oberkirch bittet um die Abgabe ihres Altpapieres am Samstag 03. Oktober 2020 von 10:00 - 12:30 Uhr und Mittwoch 07. Oktober 2020 von 17:00 - 19:00 Uhr.

Aufgrund der aktuellen Situation mit covid 19 werden unsere Spieler das Atemschutzmasken und Einweghandschuhe tragen. Alle die Altpapier anliefern, bitten wir vor dem Tor den Kofferraum des Fahrzeugs zu öffnen und mit dem Auto folgenden Weg zu fahren. Wir werden Ihnen am Altpapier Container ihr Papier ausladen und ihre Transporthilfen wieder einladen und abschließend der Kofferraum schließen. Wir bitten Sie im Auto sitzen zu bleiben. Sollte Sie aussteigen, bitte wir Sie den Abstand von 1,50m einzuhalten. Abschließend wir Sie über den unten gezeigten Weg das Gelände wieder zu verlassen, damit es zu keinen Menschensammlungen kommt. Vielen Dank für ihr Verständnis.

Mit ihrer Unterstützung möchte der SV Oberkirch die Anschaffung von weiterem Trainingsmaterialien ermöglichen. Bisher wurde wieder etliches Trainingsmaterial, fast ausschließlich für die Jugend angeschafft. Nähere Infos finden Sie auf der Homepage des SV Oberkirch unter www.sv-oberkirch.de. Grundsätzlich können Sie das Altpapier an jedem 1. Mittwoch, sowie an jedem 1. Samstag im Monat abgeben. Ansprechpartner ist der Projektleiter Manuel Boschert: altpapier@sv-oberkirch.de

Datum: 28.09.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Bericht der ersten Mannschaft

Wieder ein Unentschieden

Willstätt - Oberkirch 2:2

In Willstätt trafen zwei gleichstarke Mannschafen aufeinander. Beide suchten von Beginn an den direkten Weg zum gegnerischen Tor. Beiden gelang es aber nicht, in Halbzeit eins das Runde ins Eckige zu bringen. Das änderte sich mit der Führung des VfR kurz nach dem Seitenwechsel. Die Gäste konterten durch Luca Löbsack. Drei Minuten vor dem Ende die erneute Führung für Willstätt, das hätte ja eigentlich reichen müssen. Doch Oberkirch gab sich nicht geschlagen und schaffte noch das 2:2.

Tore: 1:0 Zenelji (55.) 1:1 Löbsack (69.), 2:1 Zenelji (87.), 2:2 O. Bienias (90.+1)

Datum: 23.09.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Aus im Pokal

Niederlage in Unterharmersbach

Am heutigen Mittwoch Abend spielte unsere 1. Mannschaft im Pokal beim FV Unterharmersbach und verlor nach Verlängerung mit 2:3 Toren. Die SVOler gerieten mit 0:2 in Rückstand konnten aber durch Tore von Luca Braun (Elfmeter) und Mika Braun zum 2:2 ausgleichen. In der Verlängerung bekam die Heimmannschaft aber einen Elfmeter zugesprochen und konnte den zum 3:2 Endstand verwandeln.

Durch das Aus im Pokal können sich die Jungs des Trainergespann Brombach / Albers jetzt voll auf die Runde konzentrieren, denn schon am Sonntag steht das nächste schwere Spiel auf dem Programm, wenn es zum VfR Willstätt geht. Anpfiff ist am Sonntag um 15:00 Uhr.

Das Vorspiel bestreiten die Jungs des Trainergespann Bierer / Stein bereits um 13:00 Uhr.

Datum: 23.09.2020Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Förderverein für Krebskranke Kinder e.V.

neue warmmach T-Shirts

Der komplette Kader der Senioren Mannschaften (Team 1 und Team 2) inkl. Trainer/Betreuer und Platzwart, erhielten ein neues warmmach T-Shirt.

Die Kosten wurden komplett durch einen Sponsor getragen. Auch auf diesem Weg für den Sponsor noch einmal ein herzliches Dankeschön. 

Dieser wollte auf den T-Shirts keine Werbung für sich selbst machen, sondern bot Hrn. Rendler aus dem Vorstand Kuratorium - Öffentlichkeitsarbeit die Chance Werbung für sich und seinen Verein zu machen.

Hr. Rendler nahm das Angabot dankend an und  brachte sein Logo Helfen hilft auf der Rückseite aller T-Shirts an. Sollten Sie auch für den Förderverein interessieren, können Sie sämtliche Informationen über die aktuellen Projekte etc. unter folgender Homepage https://www.helfen-hilft.de einsehen.

Anbei eine kleine Information über den Förderverein für krebskranke Kinder e.V..

Der Förderverein Krebskranker Kinder e.V. hat sich das Ziel gesetzt alles erdenklich Mögliche zu tun, um krebskranken Kindern und ihren Familien zu helfen. Es ist ein Zusammenspiel vieler Komponenten, die die Heilungschancen eines jeden einzelnen Kindes ausmachen. So muss die Forschung vorangetrieben, die medizinische und personelle Versorgung verbessert werden, vor allem aber müssen Familien, die um das Leben Ihres Kindes bangen müssen, aufgefangen und betreut werden. Alle Spenden, die wir erhalten und alle unsere Bemühungen fließen deswegen seit der Gründung des Vereins vor 40 Jahren in unser Elternhaus und unsere Vereinsprojekte. 

Datum: 23.09.2020Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Herzlichen Glückwunsch Marco Klöpfer

13. September 2020

Am 13. September 2020 hatte unser ehemaliger Stürmer und nun unser neuer Außenverteidiger seinen 30. Geburtstag.

Hierzu auch noch einmal auf diesem Wege herzlichen Glückwunsch zu deinem Jubiläum.

Manuel Boschert überreichte eine Kleinigkeit im Namen des Sportverein Oberkirchs.

Datum: 21.09.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Bericht der ersten Mannschaft

Weiterhin ungeschlagen

SV Oberkirch - SV Linx II 2:1

Der SV Oberkirch bleibt weiter ungeschlagen in der Spitzengruppe. Doch es hätte auch anders kommen können, denn der SVO spielte gegen Linx II eine schlechte erste Hälfte. Zudem geriet man durch ein frühes Eigentor in Rückstand und war zunächst verunsichert. Doch mit dem Ausgleich durch Klein mit dem Halbzeitpfiff kam die Wende. Nach dem Seitenwechsel fand Oberkirch dann wieder in den gewohnten Rhythmus und Riccardo Lienert markierte per Strafstoß den Siegtreffer.

Tore: 0:1 Eigentor (7.), 1:1 Klein (45.+1), 2:1 Lienert (74./Foulelfmeter) - Gelb-Rot: El-Hadji Gora Fall (73./Linx).

Datum: 19.09.2020Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Junioren starten mit dem Trainingsbetrieb

18.09.2020

Imer mehr Junioren des SV Oberkirch kommen zum Spielbetrieb unter besonderen Hygienebedingungen zurück.

Seid Freitag 18. September trainiert nun auch der Jahrgang 2013/2014.

 

Datum: 18.09.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Nächstes Heimspiel der Ersten

Sonntag, 20. September 2020 - 15:00 Uhr

SV Oberkirch - SV Linx II

Nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft war der Oberkircher Trainer Thomas Brombach nach dem 1:1 in Elgersweier: ,,Wille, Einstellung und Bereitschaft war leider nicht bei allen Spielern sichtbar. Dadurch kann man zwar mit dem Ergebnis, aber nicht mit der Leistung zufrieden sein." Gegen Linx ist bei den Gelb-Schwarzen wieder Kapitän Christian Weber an Bord und Youngster Alexander Kiefer hat seien Rotsperre abgesessen. Dazu haben sich alle angeschlagenen Spieler fürs Wochenende fit gemeldet. Also fehlt im SVO-Kader niemand. Die Gastgeber hoffen wieder auf eine tolle Heimkulisse wie zuletzt gegen den Zeller FV, wo 300 Zuschauer dabei waren. ,,Wir dürfen die junge talentierte Gästetruppe nicht ins Spiel kommen lassen und müssen mit viel Mut, Wille und Bereitschaft alles versuchen, von Anfang an die Partie zu kontrollieren um unseren Gegner vor Aufgaben zu stellen. Ganz wichtig wird es es sein als Team aufzutreten", freut sich Brombach auf die Aufgabe. Mit sieben Punkten und Rang vier in der Tabelle ist Aufsteiger Linx II gut in die Saison gestartet. Der 2:0-Heimsieg gegen den SV Sulz war das Ergebnis aus wenigen Chancen viel zu machen. Leo Eschbach und Lukas Martin standen wegen guter Leistung beim 4:1-Sieg am Mittwoch in Sandhausen im erweiterten Kader des Oberligateams. ,,Zum Spiel beim SV Oberkirch kann Coach Marc Hertwig Bestbesetzung aufbieten. Ob das allerdings reicht, um beim Tabellenvierten zu bestehen, ist fraglich. Gegen Sulz stand die Abwehr nach zuvor einigen Wacklern in der heißen Endphase sicher und darauf ruhen die Hoffnungen auf wenigsten einen Punkt", erklärte Dieter Heidt aus der Linxer Presseabteilung. In Oberkirch gibt es ein Wiedersehen mit Stürmer Luca Löbsack. Der waschechte Linxer spielt jetzt bei den Renchtäler.

Datum: 15.09.2020Erfasser: Martin HetzelKategorie: News

Zuschauererfassungsbogen zum Download

Zuschauererfassungsbogen kann im Vorfeld einer Veranstaltung ausgefüllt werden

Im Zuge des Hygienekonzepts zur COVID Pandemie, müssen die Zuschauer bei allen Veranstaltungen des SV Oberkirch erfasst werden. Um die Abwicklung bei den Heimspielen zu vereinfachen und die Wartezeit zu verkürzen, kann der Erfassungsbogen, der von jedem Zuschauer ausgefüllt werden muss, hier unter den News und auch im Bereich "Download" in Vorfeld heruntergeladen werden.
Drucken Sie sich den Bogen  aus, füllen Sie ihn aus und bringen Sie ihn zu der Veranstaltung mit.
Sie machen es uns so einfacher.

Wem dies nicht möglich ist, der kann wie gewohnt den Erfassungsbogen auch am Kassenhäuschen ausfüllen.

Datum: 14.09.2020Erfasser: Martin HetzelKategorie: News

MAMAM!A

MAMAM!A - lecker Essen

Unter diesem Slogan werden Yuni Rodriguez und Serkan Nezirov ab Oktober ihre Gäste im Renchtalstadion willkommen heißen.

Datum: 14.09.2020Erfasser: Martin HetzelKategorie: News

Das Renchtalstadion hat einen neuen Pächter

Serkan Nezirov und Yuni Rodriguez übernehmen unsere Stadion Gaststätte

Nach sieben Jahren will sich unser Wirte Ehepaar Rosi und Salva umorientieren und wird das Renchtalstadion zum 30.09.2020 verlassen.

Der Vorstandschaft ist es gelungen Serkan Nezirov (auf dem Bild rechts) und Yuni Rodriguez (auf dem Bild links) als neue Pächter zu gewinnen.
Der erfahrene Koch Yuni Rodriguez wird mit seinem Freund und kaufmännischen Geschäftspartner Serkan Nezirov ab Oktober im Renchtalstadion bewirten.

Yuni Rodriguez konnte sein Handwerk u.a. direkt in einem Restauant in Neapel erlernen.

Wir seitens des SV Oberkirch freuen uns über die Entscheidung der beiden und wünschen Ihnen viel Erfolg und viele schöne Stunden im Renchtalstadion.

Wir heißen Euch in der SVO Familie herzlich willkommen.

Salva und Rosi wünschen wir mit Ihrem neuen Restaurant ebenfalls viel Erfolg und eine gute Zeit und wird würden uns freuen, wenn Ihr auch in Zukunft immer wieder den Weg ins Renchtalstadion finden würdet.

(Foto: Maxi Höck)

 

Datum: 14.09.2020Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Generalversammlung

Die Feierlichkeiten des Sportverein Oberkirch zum 100 jährigen Bestehen wurden durch die Corona-Pandmie entweder verschoben oder abgesagt, jetzt steht in diesem Jahr allerdings noch die Generalversammlung mit Neuwahlen auf dem Programm, diese findet am Freitag, den 9. Oktober in der Pergola im Renchtalstadion unter Berücksichtigung der aktuellen Abstands- und Hygieneregeln statt. Beginn ist um 19:30 Uhr.

 

 

Datum: 04.09.2020Erfasser: Martin HetzelKategorie: News

Interview mit unserem Hauptsponsor, den Stadtwerken Oberkirch

Geschäftsführer Erik Füssgen – die leben Energie!

SVO: Warum sollte ich meinen Strom und mein Gas von den Stadtwerken Oberkirch beziehen?

Füssgen: Weil wir mit den Erträgen in die Zukunft der Region investieren. Mit Arbeitsplätzen, Ausbildung, Investitionen in neue Technologien wie Wasserstoff und Wärmenetze. Diese können mit verschiedensten Wärmequellen (Überschussstrom, Erdgas, Wasserstoff, Solarthermie, industrieller Abwärme und Geothermie) betrieben werden. Außerdem investieren wir in Klimaschutz mit möglichst klimaneutraler Mobilität. Unser umfangreiches Engagement für Mensch, Umwelt, Natur und Technik in der Region zeigt sich permanent mit Taten und darauf folgenden Berichten auf unserer Website.

SVO: Erneuerbare Energie ist in aller Munde, eine Frage zu diesem Thema und speziell zu Oberkirch. Wie viele Windräder müsste man installieren um den Energiebedarf aller Oberkircher Haushalte abdecken zu können?

Füssgen: Von der Energiemenge her drei Windräder mit je fünf Megawatt, was heute eine Standardgröße ist. Allerdings müsste die Energie dann idealer Weise speicherbar sein, um die Haushalte mit der gesamten Energie versorgen zu können. Hinzu käme noch der für die Industrie zu erzeugende Strom.

SVO: Welche Fläche an Photovoltaik Anlagen würde man benötigen?

Füssgen: Ca. 30 Hektar. Das entspricht etwa 30 Fußballfeldern der Größe von 3000 a (also 300.000 m2). Auch hier gilt, die Energie müsste dann speicherbar sein. Hier starten wir gerade mit einer Bürgerenergiebeteiligung. Da könnten auch Energiespeicher integriert werden.

SVO: Man hört immer von Problemen, die es mit der neuen Gaspipeline Northstream 2 gibt. Würden wir in Oberkirch Gas über diese Pipeline bekommen, und was würde das für uns in Oberkirch bedeuten, wenn dieses Projekt scheitert oder verzögert wird?

Füssgen: Das Erdgas in Süddeutschland kommt größtenteils über Tschechien zu uns und Lieferengpässe führen meistens zu Preissteigerungen. Umso wichtiger ist regionale Erzeugung zum Beispiel mit Überschussstrom in Form von Wasserstoff. Der heute zum Teil im deutschen Netz wegen Überlastung abgeregelte und nicht erzeugte Strom könnte an vielen Stellen dazu verwendet werden. So auch mit Anlagen im Renchtal. Dadurch würden außerdem entsprechende Transportkosten eingespart.

SVO: Unsere Energieversorgung ist von Gaslieferungen u.a. aus Russland abhängig. Da stellt sich die Frage, welche Gasreserven wir in Deutschland besitzen. Haben die Stadtwerke eigene Reserven und wenn ja, wie lange wäre eine Gasversorgung mit diesen Reserven gewährleistet?

Füssgen: In Süddeutschland wird kein Erdgas gefördert. Reserven gibt es im Süden über große Speicher. In sehr kalten Wintern - diese nehmen ja tendenziell durch die Erderwärmung ab - gab es schon mal Engpässe in Deutschland, in Oberkirch aber nicht. Umso wichtiger ist der Ausbau von Eigenerzeugung bei Strom, mit dem eben auch Gas hergestellt und über das vorhandene Netz zu den Nutzern transportiert werden kann.

SVO: Wir hören immer wieder, dass unser Klima immer trockener wird und es gefühlt immer weniger regnet bzw. schneit. Wie sieht es um die Wasserversorgung in Oberkirch aus? Wie lange kommen wir ohne Niederschläge aus bzw. wie lange reichen die vorhandenen Reserven?

Füssgen: Wir verfügen für die nächsten Jahre noch über einige Reserven aufgrund der geologischen Verhältnisse und dem bewaldeten Schwarzwald (Wasserhaltung und Versickerung). Wichtig insgesamt: "Spare in der Zeit, dann hast du in der Not". Dazu und insbesondere zum Klimaschutz ist ein ganzheitlicher Ansatz in der Gesellschaft wichtig. Im Moment ist das Gegenteil zu beobachten und der Individualismus nimmt auch beim Wasserverbrauch in der Trockenheit zu.

SVO: Wie sehen Sie die Zukunft für die regionale Wasserversorgung? Müssen wir uns auf Einschränkungen einstellen und unsere Gewohnheiten bezüglich unseres Wasserverbrauchs verändern?

Füssgen: Wir entwickeln uns vor dem Hintergrund immer individuelleren Verhaltens in Richtung wachsender Regulierung. Und wenn lebenswichtige Güter wie Wasser und Strom knapp werden, wird es Einschränkungen geben. Wichtig ist uns, dass wir mit regionalen Beiträgen und Investitionen die Versorgung zu 100% sicherstellen können. Im Übrigen funktioniert der größte Teil der Trinkwasserversorgung auch im Renchtal nur mit Strom (Pumpenenergie und Anlagensteuerungen).

SVO: Themen wie Überdüngung, Medikamentenrückstände im Wasser und vieles mehr sind in den Medien präsent. Wie sieht es um die Wasserqualität im Oberkirch aus?

Füssgen: Die Qualität ist top und heute von keinerlei kritischen Einflüssen betroffen. Mit Untersuchungen und langfristigen Planungen stellen wir die gute Qualität weiter sicher.

SVO: Warum sind die Stadtwerke Sponsor beim SV Oberkirch?

Füssgen: Uns ist wichtig, mit den Menschen in der Region eine nachhaltige und lebenswerte Grundlage zu gestalten und weiter zu entwickeln. Gerade der Sport hat viel mit Energie zu tun und insbesondere die Jugend wollen wir im Hinblick auf Zukunftsgestaltung unterstützen. Dies auch mit gutem Trinkwasser und immer positiver Energie für viele sportliche Erfolge beim SV Oberkirch.

Datum: 01.09.2020Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Oberkirch setzt ein Ausrufezeichen

Die Renchtäler stehen nach dem 4:1 bei der SG Ichenheim/Altenheim an der Spitze der Bezirksliga.

Starker Auswärtssieg des SV Oberkirch

SG Ichenheim/Altenheim – SV Oberkirch 1:4 (0:3): Einen Blitzstart legte Liga-Primus SV Oberkirch bei der neu gegründeten SG Ichenheim/Altenheim hin. Mit der ersten Offensivaktion brachte Christian Weber die Renchtäler in der 3. Minute in Front. Danach vergaben die Hausherren die Möglichkeit zum Ausgleich. Stattdessen erhöhte Luca Löbsack nach einem langen Abschlag von SVO-Keeper Florian Streif auf 2:0 (16.). Nach einer halben Stunde klärte der Oberkircher Riccardo Lienert auf der eigenen Torlinie. Noch vor der Pause setzte sich Löbsack durch, legte quer auf Buba Conteh, der problemlos zum 3:0 einschob.

Nach der Pause verkürzte Dirk Feger per Foulelfmeter auf 1:3. „Im zweiten Durchgang haben wir kurz die Orientierung verloren und viele Fehlpässe produziert“, sagte SVO-Trainer Thomas Brombach. Dennoch gelang Löbsack nach einem Freistoß von Luca Braun das 4:1. „Der Auswärtsdreier war verdient und hätte noch höher ausfallen können“, so Brombach.

Datum: 01.09.2020Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Ichenh./Altenh. – Oberkirch 1:4

30.08.2020

Fataler Fehlstart der SG Ichenheim/ Altenheim. Auf Trainer Christian Thau wartet noch eine Menge Arbeit. Die Gäste hatten mehr Spielanteile, waren präsenter und ganz schnell im Spiel. Bereits nach gut zehn Minuten lag der SVO doppelt in Front und im weiteren Verlauf setzte Buba Conteh noch einen dritten Treffer drauf. Und damit war der hochverdiente Auswärtssieg klar.

Tore: 0:1 Obosso (3.), 0:2 Löbsack (11.), 0:3 Conteh (35.), 1:3 Feger (50.), 1:4 Löbsack (83.) – Rote Karte: Kiefer (Oberkirch/86.)