Fanshop 

Jugendturnier 2018

 

 

 

    Facebook  Logo Neu Facebook 

 

Altpapier Fleyer


Sponsoren

> News 

Datum: 15.08.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Pokalsieg in Elgersweier

Benny Gentner 4-facher Torschütze

Am heutigen Mittwoch Abend gewann unsere erste Mannschaft ihr Pokalspiel in Elgersweier mit 4:2. Benny Gentner war mit 4 Toren der Matchwinner. Nachdem der SVO schon mit 2:0 in Front lag, konnte der VfR Elgersweier zum 2:2 ausgleichen, doch mit zwei weiteren Toren brachte der SVO das Spiel nach Hause und zieht in die 3. Runde ein. Glückwunsch!

Datum: 14.08.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Bericht der ersten Mannschaft

SV Haslach – SV Oberkirch I 1:0 (1:0)

Nach dem Sieg am ersten Spieltag gegen Willstätt folgte nun eine bittere Niederlage im Kinzigtal. Bitter deswegen, da die Heimmannschaft schon in der 7. Spielminute ihren Treffer nach Ihrer ersten Ecke erzielen konnte. Am langen Pfosten, konnte der großgewachsene Verteidiger völlig frei einnicken. Im Anschluss daran spielten wir einen ansehnlichen Fussball, jedoch konnten wir uns zu selten im letzten Drittel des Feldes klare Torchancen erarbeiten. Die größten Möglichkeiten nach einem Volleyschuss (Lucas Hoferer), welcher gerade noch vom Keeper über die Latte gelenkt werden konnte und einem feinen Spielzug über links, welchen (Ricardo Lienert) im Zentrum, freistehend nicht verwerten konnte. Die Kinzigtäler ließen sich immer wieder aufgrund der Führung fallen und versuchten uns dann nur Phasenweise zu pressen.

In Durchgang zwei kam es immer häufiger zu kleineren Fouls, welche die junge Haslacher Mannschaft clever nutzte, um unseren Spielfluss zu unterbinden. Auch die eingewechselten Offensivkräfte hatten keine Durchschlagskraft gegen die tiefstehenden Abwehrreihen. Durch die Einwechslungen in der Offensive ergaben sich zwar Räume in unseren Abwehrreihen, jedoch konnten unsere Jungs die Angriffe abfangen oder auch die Stürmer der Schwarz- Weißen verfehlten das Ziel. Unsere Abschlüsse in Hälfte Zwei waren meist ungefährlich, bis auf einen Distanzschuss (Christian Weber), welchen der Keeper gerade noch um den Pfosten lenkte.

Datum: 11.08.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Stadionübernachtung der F2-Jugend

22. Juli 2018

Zum Saisonabschluss wartete auf die Jungs der F2 noch ein besonderes Ereignis. Nach dem letzten Training vor den Sommerferien zeltete die komplette Mannschaft mit ihren Trainern und zwei Papas im Stadion. Zunächst wurden die Schlafplätze eingeteilt, danach stärkten wir uns bei leckeren Pizzen vom Stadionwirt. Dabei wurde die Herrenmannschaft bei ihrem Testspiel lautstark angefeuert. Zur Abkühlung gingen wir dann zum Baden an die Rench. Anschließend wurde wieder auf dem Platz Fußball gespielt. Und da die Jungs, als es dunkel wurde, immer noch nicht genug hatten, durften sie unter Flutlicht weiterspielen. Zum Abschluss des Tages unternahmen wir noch eine kleine Fackelwanderung. Am nächsten Morgen rollte der Ball bereits um halbsieben wieder! Nach dem gemeinsamen Frühstück stand noch „El Clásico" Kinder gegen Trainer auf dem Programm. Die Übernachtung machte allen viel Spaß, so dass es sicherlich in der neuen Saison eine Wiederholung geben wird.

Datum: 11.08.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Teilnahme F2-Junioren am 3.Renchtal Super Cup

10. Juni 2018

Am Sonntag den 10. Juni 2018 startete die F2-Mannschaft in Oppenau beim 3. Renchtal-Super-Cup. Bei diesem Turnier wurde das sog. Mini-Fußball gespielt, d.h. ohne Tormann auf zwei kleine Tore. Bei sommerlich heißem Wetter spielten wir gegen Urloffen, Tiergarten-Haslach, Oppenau und eine Mannschaft der Fußballschule Renchtal (FSR). In der Gruppenphase ging nur ein Spiel verloren und zwar gegen die FSR. Die Mannschaft kämpfte, schoss zahlreiche Tore und belohnte sich schließlich mit dem Finaleinzug. Im Finalspiel lieferten sich die Jungs im warsten Sinne des Wortes einen heißen Kampf um den Sieg. Zum Sieg hat es dann leider nicht ganz gereicht, dennoch hatten die Jungs bei dem Turnier viel Spaß und können sehr stolz auf das Erreichte sein.

Datum: 07.08.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Erstes Spiel erster Sieg

1. Mannschaft startet erfolgreich in die Bezirksliga

Am ersten Spieltag trafen gleich zwei Absteiger aus der letztjährigen Landesliga 1 im Renchtalstadion bei Temperaturen über 30 Grad aufeinander. In der Anfangsphase ist nicht viel passiert, da beide Teams auch nicht das höchste Tempo gingen, um nicht frühzeitig kräftemässig einzubrechen. Die Gäste waren zwar etwas sicherer und ruhiger in Hälfte eins, doch bis auf einen Distanzschuss und einem Kopfball kam nicht viel auf unser Tor. Unsere Offensiv- Aktionen wurden nicht konsequent zu Ende gespielt, um Nennenswertes zu verzeichnen. So ging es nach torlosen 45 Minuten in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel waren wir dann besser im Spiel und ließen den Ball länger in den eigenen Reihen laufen. Wir glaubten jederzeit an uns und an den möglichen Lucky Punch, welcher dann doch ziemlich lange auf sich warten ließ. So haben wir uns, für unsere Geduld und konzentrierte Leistung in der 91. Minute belohnt. Der vielumjubelte Siegtreffer fiel nach einem schönen Pass (Y. Yasar) in die Spitze, L. Löbsack konnte den Ball gerade noch am Torhüter vorbei, an den Pfosten, von dort ins Tor spitzelte. Zum Zeitpunkt des Tores sicher ein glücklicher Sieg, allerdings kein unverdienter.

Datum: 30.07.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

SG Stadelhofen-Oberkirch triumphiert bei Süddeutscher Ü50-Meisterschaft

1:0 Sieg gegen Bayern München

Ein bisschen überraschend feierte der Südbadische Meister SG Stadelhofen-Oberkirch bei der Süddeutschen Ü50-Meisterschaft 2018 in Aalen-Hofherrnweiler den ganz großen Erfolg. In einem von den Namen her hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld setzten sich die Kicker aus der Ortenau in ihrer vorletzten Begegnung gegen den FC Bayern München mit 1:0 (Torschütze Dieter Schindler) durch und schafften damit die Ausgangslage für den Meistertitel, der schließlich mit einem 3:1 (Tore Dieter Schindler 2, Markus Hoferer) über den Württembergischen Meister TV Nellingen im letzten Turnierspiel unter Dach und Fach gebracht wurde.

Bis zu der Niederlage gegen den späteren Turniersieger hatte es so ausgesehen, als könnte der FC Bayern München seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Einem 1:0-Sieg über den Hessischen Teilnehmer SG Hoechst Classique ließen die Bayern einen weiteren 1:0-Erfolg über den TV Nellingen sowie ein deutliches 4:0 über den FC 07 Heidelsheim (Badischer Meister) folgen. Somit hätte dem Bayerischen Meister bereits ein Remis gegen die SG Stadelhofen-Oberkirch zur Titelverteidigung gereicht, doch diese blieb den Senioren aus der bayerischen Landeshauptstadt letztendlich verwehrt.

Hoch ambitioniert war auch die SG Hoechst Classique zur Süddeutschen Meisterschaft gereist. Die Hoffnungen der erfahrenen Mannschaft um Kapitän Andreas Grabitsch erlitten jedoch gleich zum Turnierauftakt mit der Niederlage gegen den FC Bayern einen herben Dämpfer. Da die Hessen auch in ihrer folgenden Begegnung gegen den späteren Turniersieger nicht über ein 1:1-Remis (Tor Rainer Huber) hinauskamen, stand schon früh fest, dass die SG Hoechst Classique in diesem Jahr kein Wort um die Vergabe des Tickets zum DFB-Ü50-Cup mitreden würde. Immerhin gelang dem Hessischen Meister mit Siegen über den TV Nellingen (2:0) und den FC 07 Heidelsheim (2:1) noch ein versöhnlicher Turnierabschluss, der zu Abschlussrang 3 führte. Dahinter reihten sich der FC 07 Heidelsheim und der TV Nellingen ein, wobei die Badner das direkte Duell der beiden Teams mit 2:0 für sich hatten entscheiden können.

Unüberhörbar war bei der abschließenden Siegerehrung, wohin die nächste Reise der SG Stadelhofen-Oberkirch führen würde. Neben dem Unentschieden gegen die SG Hoechst Classique und den Siegen über den FC Bayern München und den TV Nellingen hatten die Südbadner auch das Duell gegen Heidelsheim siegreich gestaltet (1:0 Tor Dieter Schindler). Zehn Punkte

aus den vier Begegnungen bedeuteten somit den souveränen Turniersieg, der auch die heiß ersehnte Qualifikation für den DFB-Cup in Berlin mit sich brachte. Freudestrahlend nahmen die Südbadner den Siegerpokal aus den Händen von Margarete Lehmann und Bruno Sahner vom SFV-Ausschuss für Freizeit- und Breitensport in Empfang. Lehmann lobte die Mannschaften für spannende und überwiegend fair geführte Turnierspiele und gratulierte der SG-Stadelhofen-Oberkirch zum Gewinn der Süddeutschen Meisterschaft 2018. „Wir haben hier in Hofherrnweiler ein Turnier erlebt, das bis zur allerletzten Begegnung spannend war. Dazu haben alle Mannschaften ihren Teil beigetragen und teilweise hochklassigen Fußball gezeigt. Wir sind sicher, dass wir mit der SG Stadelhofen-Oberkirch einen starken süddeutschen Vertreter nach Berlin schicken, der mit ein bisschen Glück auch dort weit vorne landen kann. Dafür drücken wir natürlich alle verfügbaren Daumen.“ so Lehmann, die auch der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach für die hervorragende Organisation des Turniers dankte.

Die Ergebnisse der Süddeutschen Ü50-Meisterschaft im Überblick:

FC Heidelsheim – TV Nellingen 2:0
FC Bayern München – SG Hoechst Classique 1:0
SG Stadelhofen-Oberkirch – FC Heidelsheim 1:0
TV Nellingen – FC Bayern München 0:1
SG Hoechst Classique – SG Stadelhofen-Oberk. 1:1
FC Heidelsheim – FC Bayern München 0:4
TV Nellingen – SG Hoechst Classique 0:2
FC Bayern München – SG Stadelhofen-Oberk. 0:1
SG Hoechst Classique – FC Heidelsheim 2:1
SG Stadelhofen-Oberkirch – TV Nellingen 3:1

Datum: 30.07.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Altpapiersammlung

am Mittwoch und Samstag

Der SV Oberkirch bittet um die Abgabe ihres Altpapieres am Mittwoch 01. August 2018 von 17:00 bis 19:00 Uhr und am Samstag 04. August 2018 von 10:00 bis 12:30 Uhr.

Wie Sie es bereits gewohnt sind, wird Ihnen von Spielern der Senioren aus der ersten und zweiten Mannschaft ihr Papier ausgeladen. Mit ihrer Unterstützung möchte der SV Oberkirch die Anschaffung von weiterem Trainingsmaterialien ermöglichen. Im Monat August.de wurde wieder etliches Trainingsmaterial, fast ausschließlich für die Jugend angeschafft. Nähere Infos finden Sie auf der Homepage des SV Oberkirch unter www.sv-oberkirch.de. Grundsätzlich können Sie das Altpapier an jedem 1. Mittwoch, sowie an jedem 1. Samstag im Monat abgeben. Ansprechpartner ist der Projektleiter Manuel Boschert: altpapier@sv-oberkirch.de

Datum: 26.07.2018Erfasser: Jürgen SehlingerKategorie: News

Die Jugendabteilung berichtet

Campingwochenende der D- und E-Jugend in Seelbach

Toller Saisonabschluss für Jugendspieler des SV Oberkirch

Zum Saisonabschluss verbrachten Spieler der D- und E-Jugend des SV Oberkirch zusammen mit ihren Trainern, Betreuern, Geschwistern und Eltern zum wiederholten Male ein Zeltwochenende auf dem wunderschönen Campingplatz in Seelbach. Willi Ganter hatte den Aufenthalt mit der großzügigen Unterstützung des Jugend-Fördervereins des SV Oberkirch wieder bestens organisiert und alle  Beteiligten konnten bei tollem Sommerwetter das Wochenende mit Grillabend, Lagerfeuer, Schwimmen und Fußball ausgiebig genießen.

Zudem gewannen die Jungs der E1-Jugend das letzte Turnier ihrer E-Jugend-Zeit erneut und wurden mit einem großen Wanderpokal und drei Spielbällen belohnt. Die Mannschaft überzeugte wieder mit einer beeindruckenden spielerischen und kämpferischen Leistung bei hochsommerlichen Temperaturen und bestätigte einmal mehr ihr Potential. Auch die D-Jugend-Spieler konnten ihrem Lieblingshobby bei einem Freundschaftsturnier ohne Wertung nachgehen und blieben dabei ungeschlagen, sodass alle zufrieden von einem schönen Gemeinschaftserlebnis wieder nach Hause reisten.

Datum: 03.07.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Die Jugendabteilung berichtet

D2 Junioren wurden Meister

Die D2-Jugend des SV Oberkirch wurde in der Saison 2017/18 Meister der Kreisklasse 1. Das Team um die Trainer Christian Steurer, Thomas Siegert und Cemal Gülsoy holte sich mit 74:11 Toren und 39 Punkten souverän den Titel. Die Mannschaft bestand überwiegend aus Spielern des jüngeren Jahrgangs und überzeugte vor allem durch Trainingsfleiß und eine gute Kameradschaft.

Datum: 03.07.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Die Jugendabteilung berichtet

Erfolgreiche E1-Jugend des SV Oberkirch

Innerhalb von zwei Jahren wurde die Mannschaft um das Trainer-Team von Jürgen Sehlinger, Ümmi Anac und Tom Schier zum vierten Mal in Folge Meister in ihrer jeweiligen Herbst- und Frühjahrsstaffel im Kreis Offenburg. Die letzte Meisterschaft zum Abschluss ihrer E-Jugend-Zeit wurde gegen die stärksten Mannschaften des Bezirks in der Frühjahrsrunde 2018 errungen. Dabei konnten die Jungs auch die sehr starken Teams aus Oppenau und Kehl mit neun Siegen bei nur einer Niederlage in zehn Spielen und einem Torverhältnis von 58 : 23 hinter sich lassen. Vor allem im vorentscheidenden Rückspiel im Renchtalstadion gegen den Tabellenzweiten Kehler FV zeigte die Mannschaft eine sowohl kämpferisch und besonders spielerisch beeindruckende Leistung und bezwang Kehl mit 6:2 Toren und bestätigte einmal mehr, warum das Team so viele tolle Erfolge bisher zusammen erzielen konnte und während dieser Zeit wohl zu den besten Teams ihres Jahrgangs im Umkreis zählte!

Datum: 29.06.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Vorbereitungen beim SV Oberkirch laufen

"Es wird eine schwere Bezirksliga-Runde"

Nach dem Abstieg aus der Landesliga sind die Fußballer des SV Oberkirch am Mittwochabend  in die Vorbereitung für  die kommende Bezirksligarunde gestartet: »Neuer Trainer und ein stark verjüngter Kader«, stellte Sport-Vorstand Vilmar Erdrich fest.

Das Vorrunden-Aus der deutschen Elite-Kicker bei der Weltmeisterschaft in Russland sorgte am Mittwochabend nur kurz für Gesprächsstoff bei den Verantwortlichen, Trainern und Spielern des SV Oberkirch. Sie standen kurz nach 19 Uhr selbst im Fokus. Fünf Wochen nach der 0:1-Niederlage beim VfR Willstätt und dem damit verbundenen Abstieg wurde das Vorbereitungsprogramm für die Bezirksligarunde eingeläutet.  
Sport-Vorstand Vilmar Erdrich und Spielausschuss-Vorsitzender Michael Nicolai präsentierten dem nicht ganz kompletten Spielerkader (ein halbes Dutzend Aktiver fehlten wegen Urlaub) das neue Trainer-Team Christopher Baumann (1. Mannschaft) und Kevin Bierer (spielender Co-Trainer und 2. Mannschaft). »Wir haben ein junges und ehrgeiziges Duo installiert«, so Vilmar Erdrich, der sich auch über einige SVO-Nachwuchsspieler freute, die jetzt in den Seniorenkader integriert werden sollen. Der Kader sei im Vergleich zur vergangenen Saison, auch wegen der Abgänge,  im Durchschnitt jünger geworden. Neben Daniel Herr und Rico Tzouratzis (beide SC Durbachtal) und Esteban Muller (SV Stadelhofen) gab Erdrich am Mittwoch auch den Abgang von Matthias Spengler (SV Renchen) bekannt. Begrüßen konnte er neben den A-Junioren Viktor Klein (SV Stadelhofen), der damit wieder zum SVO zurückgekehrt ist. Möglicherweise, so Erdrich, tut sich bei den Neuzugängen noch was.
Spielausschuss-Vorsitzender Michael Nicolai sprach von einer starken Bezirksliga mit 18 Vereinen und dadurch 34 Spiele. »Dazu kommt noch der Bezirkspokal. Da kommt einiges auf Euch zu. Es wird ganz bestimmt eine sehr harte  Runde und dazu brauchen wir einen großen Kader.« 

Ehrgeiz und Einsatz

Auch der neue Chef-Coach Christopher Baumann appelliert vor allem an die jungen Spieler Ehrgeiz und Einsatz zu zeigen. »Das wird eine lange Saison, für die wir in den kommenden fünfeinhalb Wochen den Grundstein legen müssen.«
Auch im Ortenaupokal wolle man so weit wie möglich kommen, so Baumann. »Kevin Bierer und ich sind zweimal als Spieler aus der Bezirksliga in die Landesliga aufgestiegen und haben auch schon den Ortenaupokal gewonnen. Das waren schon ganz tolle Momente, die man nicht vergisst, und für die es sich lohnt hart an sich zu arbeiten«, gab er seinen Schützlingen mit auf den (Vorbereitung-)Weg. 
»Für mich ist es ein Ehre und zugleich großes Herausforderung einen Traditionsverein wie den SV Oberkirch, bei dem ich groß geworden bin, zu trainieren. Deshalb haben Kevin Bierer und ich auch spontan zugesagt, als wir das Angebot  bekommen haben«, freut sich der 33-jährige Ex-Verbandsligaspieler, der vor knapp einem Jahr seine aktive Karriere wegen einer Verletzung beenden musste, auf die neue und interessante Aufgabe.  
Die ersten geplanten Testspiele: Samstag, 7. Juli, 14.30 Uhr, zu Hause gegen den A-Ligisten SV Kork; Sonntag, 8. Juli, 16.30 Uhr, beim FV Untterharmersbach. Am 28./29. Juli wird die 1. Hauptrunde im Ortenaupokal gespielt (entweder beim FV Bottenau oder der DJK Tiergarten-Haslach). Rundenstart ist dann am 4./5. August (Gegner ist noch nicht bekannt).  

Datum: 26.06.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Fußball-Talente im Renchtalstadion aktiv

Hochbetrieb beim Turnier des SV Oberkirch

Das traditionelle Jugend-Turnier des SV Oberkirch am Samstag und Sonntag war eine Werbung für den Nachwuchsfußball. Über 100 Teams waren an beiden Tagen im Renchtalstadion aktiv und Jugendleiter Manuel Boschert sehr zufrieden.

Der Termin passte – vor allem der Samstag, denn in der Innenstadt der Renchtalmetropole fand der große Kindertag statt, im Außenbereich der City, im Renchtalstadion, das Jugendfußball-Turnier des SV Oberkirch. Auch hier gehörte der Samstagvormittag ausschließlich den jüngsten Fußballern – den sogenannten »Bambinis« (G-Junioren). Die Resonanz sowohl an Spielern als auch Elgern und Begleitpersonen war groß – der Spaß stand zwar im Vordergrund, doch mussten auch Tränen getrocknet werden, wenn ein Spiel verloren wurde.
Sehr guten Jugendfußball boten am Samstag die D- und C-Junioren bei ihren Turnieren. Bei den D-Junioren erreichte das Team des TuS Oppenau das Halbfinale, unterlag dann allerdings Union Heilbronn mit 0:4, verpasste damit das Endspiel und musste sich auch im »kleinen Finale« um Rang drei dem PSV Freiburg mit 1:3 geschlagen geben. Im Endspiel der D-Junioren schlug das spielstarke Team von Eintracht Freiburg mit 2:0 Union Heilbronn und sicherte sich den Sparkassen-Ortenau-Cup.
Bei den C-Junioren gewann der VfL Nagold den Süwag-Cup durch einen 2:0-Erfolg im Endspiel gegen den SG Schlatt II. Im Spiel um Platz drei kassierte der Nachwuchs von Oberligist SV Oberachern eine 0:2-Niederlage gegen die SG Haslach im Kinzigtal und wurde Vierter. Die Gastgeber vom SV Oberkirch schafften den Sprung ins Viertelfinale, unterlagen dort aber dem Turnierzweite SG Schlatt II mit 0:2. 
Stimmung herrschte dann auch am Samstagabend beim Public Viewing in der Pergola des Renchtalstadions. Rund 250 Fußballfans verfolgten das WM-Spiel der DFB-Truppe gegen Schweden.

Datum: 19.06.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

E2 des SVO ist wiederholt Staffelsieger

Vorzeitige Meisterschaft bereits am drittletzten Spieltag gesichert

Schon in der Herbstrunde 2017 setzte sich die E2 des SVO durch und holte sich verdient den Staffelsieg. Im Frühjahr rückte man dann in eine etwas stärkere Gruppe auf. Dem entsprechend waren die Gegner gleichwertig und man konnte keinen klaren Favoriten zu Beginn ausmachen.

Die erste Begegnung fand bereits Mitte März beim Erzrivalen TuS Oppenau statt. Nach einer anfänglich ausgeglichenen Partie entschied man das Spiel jedoch mit einem 4:2 für sich. Mit dem FV Zell Weierbach wartete danach ein ernst zu nehmender Gegner, gegen den es die SVO-Jugend von Beginn an schwer hatte. Man gewann die Partie glücklich mit 2:1.

Leichteres Spiel hatte man gegen die SG Bodersweier, welche bislang alle Begegnungen sehr hoch verlor. Auch gegen den SVO waren die Verhältnisse klar, so ging das Spiel 10:1 aus.

Am 4. Spieltag gastierten die Kinder beim Kehler FV. In einer gleichwertigen Partie verstanden es beide Mannschaften sich gut zu präsentieren und zeigten schön herausgespielte Aktionen. Nachdem der SVO klar mit 4:1 in Führung lag, machte der Kehler FV gehörigen Druck. So wurde es nochmals ziemlich spannend, denn kurz vor Ende der Partie stand es 4:3. Der SVO hatte letztendlich aber das glücklichere Händchen und konnte das Ergebnis über die Zeit retten.

Nach einem weiteren klaren 6:0 gegen die SG Zusenhofen lag man am Ende der Hinrunde mit Abstand an der Tabellenspitze. Es durfte so langsam vom Staffelsieg geträumt werden.

Zu Beginn der Rückrunde traf man zu Hause wieder auf den TuS Oppenau. Anders als im Hinspiel machten es die Oppenauer den Kindern nicht leicht. So stand es zur Halbzeit noch 0:0 und die Partie war völlig offen. Nach dem beide Mannschaften einen Treffer in der zweiten Halbzeit erzielen konnten, gelang dem SVO erst kurz vor Schlusspfiff der Siegestreffer zum 2:1.

Beflügelt von einem nicht zu erwartenden Auswärtssieg beim FV Zell-Weierbach (5:1) ging es in die Partie gegen die SG Bodersweier. Bereits zu diesem Zeitpunkt war klar: Wird das Spiel gewonnen, ist die Mannschaft an der Tabelle nicht mehr einzuholen. Dank schöner Kombinationen und einem starken Siegeswillen spielten die Kinder eines ihrer besten Spiele. Ein 8:1 in Bodersweier bescherte den Kindern den vorzeitigen Staffelsieg.

Beim letzten Heimspiel gegen den Kehler FV merkte man den Kindern an, dass die Luft etwas raus war. Zudem trat der Kehler FV verstärkt mit Kindern des älteren Jahrgangs an, was es den Kindern nicht gerade einfacher machte. Der SVO kassierte seine erste und einzige Niederlage in der Runde und verlor mit 1:2.

Mit dem Titel im Gepäck trat man am 16.06.18 bei der SG Zusenhofen zur letzten Begegnung an. Der SVO startete hochmotiviert und erzielte nach 10 Minuten das 1:0. Trotz weiterer guter Züge bissen sich die Kinder am Zusenhofener Torhüter fast die Zähne aus, so dass der Druck stark erhöht werden musste.

Zu Beginn der 2. Halbzeit kassierte man jedoch aufgrund eines Foulelfmeters ein Gegentor. Das Spiel war von da an heiß umkämpft. Gegen Ende der 2. Halbzeit wurde der lang ersehnte 2. Treffer dank einer starken Einzelaktion erzielt und man besiegelte die Saison mit einem weiteren Sieg.

Im Anschluss daran feierte die Mannschaft mit allen Familien ausgiebig den Saisonabschluss bei einem Grillfest in der Pergola des Renchtal-Stadions. Die Kinder und auch die Trainer waren sichtlich stolz, als ihnen das Staffelsieger-T-Shirt überreicht wurde.

Datum: 18.06.2018Erfasser: Theo PapadatosKategorie: Jugendabteilung

Jugendturnier 2018

Die Spielpläne sind online

34. Internationales Jugendturnier steht vor der Tür

 

Am kommenden Wochenende ist es soweit.

Die Vorbereitungen dazu sind in der Endphase und die Spielpläne sind aktuell online unter der Rubrik "Jugendturnier 2018"

Datum: 18.06.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Trainerstab beim SV Oberkirch komplett

Kevin Bierer spielender Co-Trainer

Zu Beginn der vergangenen Woche meldete Landesliga-Absteiger SV Oberkirch mit Christopher Baumann (33) den Nachfolger  von Helmut Kröll als Cheftrainer. Seit Freitag sind weitere Personalien beim Renchtäler Traditionsverein in »trockenen Tüchern«, meldet Sport-Vorstand Vilmar Erdrich.

»Wir haben uns am Freitag mit Kevin Bierer darauf geeinigt, dass er in der kommenden Saison als Assistent von Christopher Baumann im Training fungiert und parallel, hauptverantwortlich, die zweite Mannschaft betreut. Es ist auch geplant, dass der Gesamtkader zusammen trainiert und Kevin Bierer sich auch als Spieler dabei fit hält und möglichst auch spielen wird. Somit haben wir mit Christopher und Kevin ein junges, motiviertes Trainerteam, das für unsere beiden Mannschaften in der kommenden Saison verantwortlich sein wird«, schreibt Erdrich in der Pressemitteilung. 
Das Duo Baumann/Bierer  sollte gut harmonieren, denn die sportliche Vita der beiden 33-Jährigen ist fast identisch: Ab den Bambinis waren beide gemeinsam in allen Jugendteams aktiv und danach,  von der Bezirksliga bis einschließlich Verbandsliga, trugen beide zusammen das  SVO-Trikot. Beide sind als Spieler zweimal von der Bezirks- in die Landesliga aufgestiegen und wurden unter Trainer Volker Zimmerer auch Bezirkspokalsieger (Ortenaupokal). Kevin Bierer hatte zwischendurch auch kurzzeitige Gastspiele beim damaligen Landesligisten TuS Oppenau und A-Kreisligisten DJK Tiergarten-Haslach. 

Viktor Klein zurück

Als weitere Personalie  meldet Vilmar Erdrich die Rückkehr von Viktor Klein. Der talentierte Mittelfeldspieler des SV Stadelhofen war vor seinem Wechsel zum Nachbarn bereits Gastspieler in der SVO-A-Jugend und wird kommende Runde wieder für den SV Oberkirch aktiv. 
Torhüter Daniel Herr und Mittelfeldspieler Rico Tzouratzis verlassen laut Vilmar Erdrich den SVO in Richtung  SC Durbachtal. Esteban Muller habe sich trotz Zusage für die kommende Saison kurzfristig abgemeldet, mit unbekanntem Ziel, so Erdrich. 
Trainingsauftakt beim SV Oberkirch ist am 27. Juni, das erste Punktspiel in der 18er-Bezirksliga ist am Wochenende 4./5. August. 

Datum: 13.06.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Bericht der ersten Mannschaft

Christopher Baumann wird neuer Trainer beim SV Oberkirch

Nach dem bitteren Abstieg aus der Fußball-Landesliga und der Trennung im beiderseitigen Einvernehmen mit Helmut Kröll, ist die Nachfolge für die kommende Bezirksliga-Saison beim Traditionsverein SV Oberkirch geregelt. Nach Auskunft von Sport-Vorstand Vilmar Erdrich hat sich die sportliche Leitung für eine interne Lösung entschieden: Der 33-jährige Christopher Baumann wird ab 1. Juli die Trainingsleitung übernehmen.

»Christopher Baumann kennt den Verein aus dem Effeff. Schon sein Vater Gerold war langjähriger Spieler und danach in der Jugendleitung und als Betreuer aktiv und sein Bruder Hannes spielte von der Bezirks- bis in die Verbandsliga beim SV Oberkirch«, erklärte  Erdrich, der sich auf die Zusammenarbeit freut. 

Als Aktiver durchlief der verheiratete Familienvater alle S›VO-Jugendmannschaften, von den Bambinis bis zu den A-Junioren, spielte in den Bezirks-, Landes- und Verbandsliga-Teams. Zweimal schaffte er als Spieler den Aufstieg in die Landesliga und gewann mit dem SV Oberkirch den Ortenaupokal. Vielleicht ein gutes Omen für die kommende Bezirksliga-Saison.

Christopher Baumann hat nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn als Spieler der ersten Mannschaft erfolgreich die Trainer-B-Lizenz erworben und kurz nach Beginn der abgelaufenen Saison die zweite Mannschaft des SVO übernommen. Bereits als Spieler bestach Baumann nicht nur durch seine fußballerische Klasse, sondern auch durch Tugenden wie Ehrgeiz, Fleiß und Siegeswillen. »Auf diese Mentalität wird es ankommen, um auch in der Bezirksliga bestehen zu können. Wir sind überzeugt, dass Christopher Baumann diese Eigenschaften auf die Mannschaft übertragen kann und somit die Voraussetzungen für ein erfolgreiche Saison gegeben sind. Er wird keine größere Eingewöhnungsphase brauchen, da ihm die Spieler und das Umfeld im Verein bestens bekannt sind. Von daher eine Ideallösung für den SV Oberkirch«, ist Vilmar Erdrich überzeugt. 

Spontane Zusage

»Ich habe spontan zugesagt, als die sportliche Leitung bei mir anklopfte, obwohl ich den Fokus auf die zweite Mannschaft gerichtet hatte«, erklärte Baumann, der eine »bärenstarke Bezirksliga« erwartet mit starken Aufsteigern aus der A-Kreisliga und starken Landesliga-Absteigern. »Es wird schon eine gewaltige Umstellung sein«, ist der neue Coach überzeugt.

Datum: 06.06.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Bericht der ersten Mannschaft

Katerstimmung beim SV Oberkirch

Nach dem Landesliga-Aufstieg vor vier Jahren durch den Erfolg in zwei Relegationsspielen gegen den FV Würmersheim (1:1/2:1), geht der Fahrstuhl für den SV Oberkirch wieder abwärts. Der einstige Renommier-Club des Renchtals (2 Verbandspokalsiege), der 2020 das 100-Jährige feiert, spielt wieder Bezirksliga.

»Matchbälle« hatte der SV Oberkirch in der abgelaufenen Landesliga-Saison einige. Man hätte das »Endspiel um den Klassenerhalt« am letzten Spieltag in Willstätt, das schließlich 0:1 verloren wurde, mehrmals vermeiden können. Die Partie am Sonntag im Stadion am Rosengarten war schließlich nicht ursächlich für den Abstieg. Jetzt herrscht Kater-, aber keine Untergangsstimmung. 
»Wenn man am letzten Spieltag von einem Nicht-Abstiegsplatz auf einen direkten Abstiegplatz rutscht, dann ist die Enttäuschung bei allen Beteiligten natürlich riesengroß. Diese wird sicher auch noch eine Zeit dauern, bis wir das verdaut haben«, erklärte Vilmar Erdrich, der sportliche Leiter des SV Oberkirch am Dienstag. Spiel und die Niederlage in Willstätt waren für ihn  bezeichnend für den Verlauf der gesamten Saison und hätten auch im Wesentlichen die Gründe für den Abstieg geliefert. »Wir hatten wie so oft klarste Torchancen, um das Spiel für uns zu entscheiden, die dann teilweise kläglich vergeben wurden.«
Für Vilmar Erdrich ist die  mangelhafte Chancenverwertung (nur 34 Tore in der gesamten Saison) ein Grund für den Abstieg. Als weiteren nennt der Sport-Vorstand die schlechteste Auswärtsbilanz aller Mannschaften – nur sieben Zähler auf fremdem Geläuf sind deutlich zu wenig. Nur nach dem Gastspiel beim Schlusslicht SV Hausach konnten die Schützlinge von Trainer Helmut Kröll drei Punkte bejubeln.

Weichenstellung

Selbstverständlich hat man beim SV Oberkirch den Absturz ins Bezirksoberhaus und die Folgen noch nicht aufgearbeitet. »Wir werden uns diese Woche mit ein paar Tagen Abstand zum letzten Spiel in Willstätt mit unserem Trainer Helmut Kröll zusammensetzen, die Gründe für den Abstieg analysieren und dann die Weichen für die kommende Bezirksligasaison stellen. 

Die Position des Trainers wird von den Verantwortlichen im SVO-Vorstand wohl nicht zur Diskussion gestellt, denn bereits in der Winterpause meldete Vilmar Erdrich, dass man mit Helmut Kröll auch in der Saison 2018/19 planen wird und hat die Zusammenarbeit über die Saison hinaus vereinbart. Co-Trainer, Spieler und Physiotherapeut, Loic Gerard wird dagegen aus beruflichen und familiären Gründen den SV Oberkirch verlassen. »Auf dieser Position wird es eine Veränderung geben«, meldete Vilmar Erdrich. 
»Weitere Spieler-Abgänge stehen bisher noch nicht fest«, so der sportliche Leiter. Die Kaderplanungen laufen seit Anfang des Jahres »und werden uns sicherlich in Anbetracht des Abstiegs in die Bezirksliga bis 30. Juni beschäftigen«. Ziel sei es, den Stamm an erfahrenen Spielern zu halten, um gemeinsam mit den jungen Spielern, die nach Meinung von Vilmar Erdrich in der abgelaufenen Saison nicht so zum Zuge gekommen sind, wieder eine konkurrenzfähige Mannschaft präsentieren zu können. 

Gespräche nach Abstieg

»Was das Thema Neuzugänge betrifft, müssen wir mit den Spielern, die uns für die Landesliga zugesagt haben, nochmals sprechen. In diesem Jahr werden auch sechs A-Jugendliche in den Seniorenkader aufrücken«.
Dass eine schnelle Rückkehr in die überbezirkliche Liga nicht einfach ist, das weiß man beim SV Oberkirch aus Erfahrung. Schon einmal waren 13 Anläufe notwendig, bis man wieder oben war. »Der sofortige Wiederaufstieg als Ziel für die neue Saison auszugeben, wäre zum jetzigen Zeitpunkt vermessen. Wir wissen aus Pokal- und Vorbereitungsspielen gegen Mannschaften aus der Bezirksliga, dass es dort viele gute und ambitionierte Mannschaften gibt. Es wird wichtig sein, sich möglichst schnell an die neue Umgebung zu gewöhnen und mit positiven Ergebnissen das Selbstvertrauen wieder zu stärken«, beantwortet Vilmar Erdrich die Frage nach der Zielsetzung für die neue Spielrunde.

®

Datum: 05.06.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Altpapiersammlung Monat Juni 2018

Samstag 01. Juni 2018 und Mittwoch 06. Juni 2018

Der SV Oberkirch bittet um die Abgabe ihres Altpapieres am Samstag 01.Juni 2018 von 10:00 bis 12:30 Uhr und am Mittwoch 06. Juni 2018 von 17:00 bis 19:00 Uhr.

Wie Sie es bereits gewohnt sind, wird Ihnen von Spielern der Senioren aus der ersten und zweiten Mannschaft ihr Papier ausgeladen. Mit ihrer Unterstützung möchte der SV Oberkirch die Anschaffung von weiterem Trainingsmaterialien ermöglichen. Im Monat August.de wurde wieder etliches Trainingsmaterial, fast ausschließlich für die Jugend angeschafft. Nähere Infos finden Sie auf der Homepage des SV Oberkirch unter www.sv-oberkirch.de. Grundsätzlich können Sie das Altpapier an jedem 1. Mittwoch, sowie an jedem 1. Samstag im Monat abgeben. Ansprechpartner ist der Projektleiter Manuel Boschert: altpapier@sv-oberkirch.de

Datum: 04.06.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Bericht der ersten Mannschaft

Landesliga: SV Oberkirch erleidet noch direkten Abstieg

VfR Willstätt – SV Oberkirch 1:0

Lange Gesichter gab es am Samstagabend nach dem 1:0 des VfR Willstätt gegen den SV Oberkirch in beiden Lagern. Der VfR überholte zwar den SVO, schaffte es aber nicht ans sichere Ufer. Als Viertletzter musste der Neuling noch auf den Ausgang der Verbandsligaspiele am Sonntag hoffen. Die Renchtäler stürzten auf den drittletzten Platz und damit direkt in die Bezirksliga ab.

Nur an fünf von 30 Spieltagen stand der SV Oberkirch auf einem Abstiegsplatz. Nach der letzten Begegnung stieg die Mannschaft von Trainer Helmut Kröll durch das späte 0:1 im Willstätter Stadion am Rosengarten direkt ab. Aber für den VfR könnte es ein Pyrrhussieg gewesen sein. Der unerwartete Erfolg von Ottenau bei Oberachern II machte den Verbleib von Willstätt am Samstagabend von zwei Faktoren abhängig. So durften am Sonntag neben Hofstetten nicht noch Stadelhofen und Kuppenheim aus der Verbandsliga runterkommen. Da Kuppenheim oben blieb, ist der Aufstieg von Bühlertal über die Relegationsspiele in die Verbandsliga der nächste Rettungsanker. Zunächst neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld, bevor VfR-Keeper Rudolf Kanz einen Schuss von Benjamin Gentner im Flug zur Ecke lenkte (35.). Zwei Minuten später war SVO-Torwart Rico Spinner bei einem Schuss von Jannik Huft zur Stelle. In der zweiten Halbzeit erarbeitete sich Oberkirch ein spielerisches Übergewicht und einige Chancen, nachdem Arda Giragos das SVO-Tor nur knapp verfehlt hatte. Doch Esteban Muller (70.) verstolperte frei im Strafraum und zog zwölf Minuten später im Duell mit Kanz den Kürzeren. Im Gegenzug erzielte Tim Steurer nach einer Flanke das überraschende 1:0, bei dem Spinner zögerlich nicht gut aussah. Heiße Schlussphase Die Gäste reagierten stürmisch, doch ein Kopfball von Anicet Eyenga landete an der Latte und tropfte vor der Linie wieder auf (85.). Danach hätte Atanas Karagyaurov das Spiel entscheiden können, doch er verzog frei nach Flanke von Giragos. In der Nachspielzeit erhielt der in der 81. Minute eingewechselte Concorde Nyaminani vom VfR Gelb-Rot nach wiederholtem Foulspiel. Der folgende Freistoß segelte in den Strafraum, Eyenga köpfte in Richtung langer Pfosten, doch Kanz wischte den Ball nach einem Hechtflug von der Linie. Nach kurzem Kontakt mit seinem Assistenten entschied Schiedsrichter Mathias Heilig, dass es kein Tor war, und beendete das Abstiegsduell. Beide Trainer waren sich einig, dass ein Klassenverbleib nicht in diesem letzten Spiel entschieden wurde. Über die Saison habe man unnötig Punkte liegen lassen. »Vor dem Tor hatte Oberkirch sicher die klarere Chancen, danach mussten wir den Sack zu machen«, sagte VfR-Trainer Asbet Asa, der darauf hoffe, dass es nur drei Absteiger geben könnte. Für Helmut Kröll war es ein bitterer Abschluss seiner ersten Saison als Trainer in Oberkirch: »Wir wären mit einem Sieg in unserem Soll gewesen. Uns hätte wohl ein Tor gereicht, aber wie in vielen Spielen nutzten wir unsere Chancen nicht«.

Datum: 01.06.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Bericht der ersten Mannschaft

Willstätt – Oberkirch

Es ist das Endspiel um den Klassenerhalt – mit leichten Vorteilen für den SV Oberkirch, der zwei Zähler mehr auf dem Konto hat und dem bei drei Absteigern ein Remis reichen würde. Müssen vier Teams runter ins Bezirksoberhaus, dann brauchten die Renchtäler einen Sieg, falls die Spielvereinigung Ottenau in Oberachern gewinnen sollte. »Bei der Niederlage in Rastatt haben wir in der ersten halben Stunde ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten gesehen. Leider haben uns zwei verletzungsbedingte Wechsel (Steffen Grams und Liviu Chirita) nach einer Viertelstunde aus dem Rhythmus gebracht. In dieser Phase haben wir die zwei Gegentore kassiert. Nach dem Seitenwechsel haben wir dann alles oder nichts gespielt und das dritte Gegentor eingefangen. Es war ein verdienter Sieg der Rastatter«, blickt Stefan Hochwald auf den vorletzten Spieltag zurück. »Das Heimspiel gegen Oberkirch müssen wir unbedingt gewinnen«, weiß der VfR-Boss. Doch sei die Personalsituation angespannt. Die Langzeitverletzten Yannick Assenmacher und Dominik Baumgärtner fehlen, Youssouf Savane und Manuel Klumpp sind privat verhindert, angeschlagen sind Steffen Grams, Liviu Chirita und Felix Almansa. »Alle drei konnten diese Woche nicht trainieren und unser Physio Gerhard Karrle wird alles geben um sie bis Samstag fit zu machen«, so Hochwald. Wieder zurück im Kader ist Torhüter Tobias Meyer. SVO-Coach Helmut Kröll lobt sein Team für die kämpferisch starke Leistung beim 2:2 gegen den SV Oberachern II. »Die Mannschaft hat alles versucht, zweimal einen Rückstand aufgeholt und dann kurz vor Spielende noch einen Treffer erzielt, der leider nicht anerkannt wurde. Unter Anwendung der Vorteilsregelung wäre das der Siegtreffer gewesen.« Allerdings macht Kröll dem Schiri keinen Vorwurf, »der muss eine sekundenschnelle Entscheidung treffen, was sicher nicht einfach ist«. Mit Blick auf Samstag erwartet der SVO-Coach »ein hochdramatisches Spiel. Die Spieler wissen worum es geht und dementsprechend wollen wir auftreten. Wir haben es selbst in der Hand, den Klassenerhalt zu schaffen und werden nicht auf andere Plätze schauen.« Fehlen werden Bekir Basar, Riccardo Lienert, Loic Gerard (alle verletzt) und Kevin Bierer (Urlaub). Enrico Stein und Nicolas Panter sind angeschlagen, ihr Einsatz ist fraglich.

Datum: 29.05.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Bericht der ersten Mannschaft

SV Oberkirch – SV Oberachern II 2:2

Mit dem 2:2 (1:1) im letzten Saison-Heimspiel gegen den SV Oberachern II hat der SV Oberkirch einen weiteren »Matchball« im Kampf um den Klassenerhalt verspielt. Wieder ließen die Renchtäler Möglichkeiten liegen und mussten sich am Ende mit dem Remis begnügen. Die Oberliga-Reserve aus der Hornisgrindestadt hatte technische Vorteile, ließ jedoch über weite Strecken die letzte Konsequenz vermissen. Die Gäste haben offensichtlich die Saison abgehakt. In der 11. Minute hätte Oberkirch führen müssen – nach einem Kopfball von Enrico Stein an den Pfosten hatte Anicet Eyenga zweimal aus kurzer Distanz die Möglichkeit, schoss aber jeweils Keeper Schnurr an. Die kalte Dusche war dann das 0:1 durch Mathieu Krebs in der 21. Minute. Doch die Antwort der Hausherren folgte schnell, Anicet Eyenga luchste einem zögerlichen Oberacherner Abwehrspieler den Ball ab und traf aus 15 Metern zum 1:1 nach 39 Minuten. Pech in der Nachspielzeit Mit Möglichkeiten des kurz vor der Pause eingewechselten Riccardo Lienert, der dann aber verletzt das Feld wieder verlassen musste, und Jens Reiss eröffnete der SV Oberkirch den zweiten Durchgang, doch die Führung erzielten abermals die Gäste durch Julian Hauer (62.). Jens Reiss glich in der 74. Minute nach feinem Pass von Christian Weber erneut aus. In der Nachspielzeit dann Pech, dass Schiedsrichter Faller die Vorteilsregel nach einem Foul an Benjamin Gentner nicht anwandte, als Bernhard Griesbaum freie Bahn hatte und das Leder ins leere Oberacherner Netz platzierte.

Datum: 25.05.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Vorschau auf das Spiel der ersten Mannschaft

Oberkirch - Oberachern II - Samstag, 15.30 Uhr

Noch steht der SV Oberkirch auf einem sicheren Platz in der Landesliga-Tabelle, man hat allerdings nur einen Zähler Vorsprung auf den momentan ersten Abstiegsrang (bei vier möglichen Absteigern) - allerdings ist das Restprogramm (gegen Oberachern II und in Willstätt brutal schwer). Ganz wichtig war das Remis zuletzt in Freistett, mit dem man eine Negativ-Auswärtsserie beenden konnte. »Insgesamt müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein. Beide Mannschaften hatten es in der Hand, das Spiel für sich zu entscheiden. Letztendlich geht aber die Punkteteilung in Ordnung«, resümiert SVO-Coach Helmut Kröll, der am Samstag mit seinem Team vor einer ganz schweren Hausaufgabe steht. »Der SV Oberachern II gehört spielerisch und technisch zu den stärksten Mannschaften der Liga. Wir vertrauen aber auf unsere Heimstärke. Jetzt zählt jeder Punkt und jedes Tor. Neben Engagement und Leidenschaft wird es aber auch die nötige Lockerheit brauchen um im Abstiegskampf zu bestehen«, ist er überzeugt. »Wir wollen im letzten Heimspiel der Saison die Weichen für den Klassenerhalt stellen«, ist die Forderung von Helmut Kröll an sein Team. Verzichten muss er allerdings auf die verletzten Bekir Basar und Loic Gerard, dafür kehren Matthias Spengler und Aaron Huber wieder in den Kader zurück.
Stefan Geppert urlaubt
Für den SV Oberachern II ist es das letzte Auswärtsspiel der Saison. Oberacherns Coach Stefan Geppert, der als Spieler und Trainer seines Heimatvereins TuS Durbach viele Derbys im Renchtalstadion erleben durfte und dabei schon selbst  das Trikot des SV Oberkirch getragen hat, wäre am Samstag gerne dabei gewesen, doch Geppert, von Beruf Lehrer, weilt mit seiner Familie gerade im Pfingsturlaub und wird durch seinen Co-Trainer Christopher Jockers vertreten. »Für Oberkirch geht es noch um sehr viel. Somit ist bei uns volle Konzentration angesagt. Ich hoffe meine Jungs wissen um was es geht und bescheren unserem Keeper Jogi Schnurr als Oberkircher und mir als Urlauber ein paar Glücksgefühle«, wünscht sich Geppert  aus der Ferne.Die beiden letzten Auswärtsspiele in Durbach (4:0) und in Hausach (3:0) konnte der SV Oberachern klar für sich entscheiden, doch am Samstag wird bei den heimstarken Gastgebern ein ganz anderer Wind wehen. 25 ihrer 32 Zähler holte die Elf von Trainer Helmut Kröll auf eigenem Terrain. 
In der Vorrunde behielt die Oberliga-Reserve nach Toren von Constantin Koch und Kapitän Julian Hauer mit 2:0 die Oberhand. Das letzte Gastspiel einer Oberacherner Mannschaft im Renchtalstadion liegt schon eine ganze Weile zurück. Am 29. März 2008 gewann der SV Oberkirch mit 3:1 gegen die erste Mannschaft des SV Oberachern und stieg am Ende als Meister in die Verbandsliga auf.

Datum: 16.05.2018Erfasser: Christopher BaumannKategorie: News

Berichte der zweiten Mannschaft

SV Oberkirch II – FV Bodersweier 0:1 (0:0)

Im vorletzten Heimspiel dieser Saison stellten wir uns der Mannschaft aus Bodersweier gegenüber, welche zuletzt mit einer Serie von 3 Siegen in Folge überzeugen konnte. Von Beginn an versuchten Sie uns früh zu stören, um uns so zu Fehler zu zwingen. Dabei kamen Sie lediglich zu einem Lattentreffer und einem Distanzschuss, welcher von unserem Keeper entschärft wurde. Wir hatten nach einer Flanke von links, per Kopf, die Möglichkeit in Führung zu gehen. Auch wir konnten keinen Treffer erzielen, so ging es torlos in die Kabine.

In der zweiten Hälfte blieben die Möglichkeiten zunächst auf Seiten der Gäste, wobei der Angreifer aus kurzer Distanz an unserem Schlussmann scheiterte, ein weiteres Mal, konnte unser Verteidiger den Ball, noch deutlich vor der Linie akrobatisch, klären. Durch den hohen läuferischen Aufwand der Gelb- grünen, schwanden deren Kräfte und wir konnten nun das Geschehen mitgestalten. So ergaben sich auch für uns größte Möglichkeiten zur Führung, dabei 2 Mal per Kopf, und ein Flachschuss, welcher zunächst pariert, und dessen Nachschuss, neben das Tor gesetzt wurde. Wir witterten unsere große Chance hier als Sieger gegen eine Topmannschaft vom Platz zu gehen, doch genau in dieser Phase, entschied der Schiedsrichter in der 84. Minute auf Foulelfmeter. Diese Chance ließen sich die Gäste nicht nehmen gingen kurz vor Spielende mit 1:0 in Führung. Trotz diesem Rückschlag kämpften wir weiter um zumindest mit einem Remis vom Platz zu gehen. Leider blieb es beim Auswärtssieg der starken Gäste, dennoch können wir auf die starke zweite Hälfte aufbauen.

Christopher Baumann

 

Datum: 14.05.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Bericht der ersten Mannschaft

SV Oberkirch – SV Bühlertal 1:1

Seine stärkste Offensivphase hatte Gastgeber SV Oberkirch in der ersten Viertelstunde und mit der ersten gefährlichen Aktion bis zu diesem Zeitpunkt Erfolg. Die Vorarbeit leistete Torjäger Benjamin Gentner, mit »Feinarbeit« drückte der junge Riccardo Lienert das Leder über die Torlinie zum 1:0. Der Rückstand war dann Weckruf für den als Tabellenzweiten angereisten SV Bühlertal. Das Team von Trainer Michael Santoro baute enormen Druck auf und hatte durch Isuf Avdimetaj eine Riesenchance. Bühlertals Goalgetter hatte nach Flanke von David Friedmann im SVO-Strafraum alle Freiheiten, drosch in der 28. Minute das Leder aber aus zehn Metern übers Gehäuse. Der Favorit macht Dampf Auch in Durchgang zwei machten die Gäste vom Mittelberg ordentlich Dampf gegen eine SVO-Elf, die die Räume eng machte und viel Präsenz in den Zweikämpfen zeigte. Doch bereits in der 49. Minute fiel der Ausgleich. Einen Freistoß aus 22 Metern hämmerte Jonas Knobelspies unhaltbar für Keeper Daniel Herr zum 1:1 ins Netz. Die Gäste blieben feldüberlegen, der SVO versuchte über vereinzelte Konter zum Erfolg zu kommen. So hatte Anicet Eyenga (58.) eine gute Möglichkeit, verfehlte aber das Ziel aus kurzer Distanz. Auf der Gegenseite donnerte Nico Westermann (66.) aus 16 Metern die Kugel übers Gehäuse, Keeper Herr entschärfte einen Schuss von Avdimetaj (77.). Den Schlusspunkt setzte der SVO in der Nachspielzeit, als Gentner dem eingewechselten Esteban Muller auflegte und dieser statt ins Netz einen auf der Torlinie platzierten SVB Abwehrspieler traf.

Datum: 08.05.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

F- und G-Junioren Fairplay Spieltag im Renchtalstadion

Sonntag 06. Mai 2018

Seit Jahren klappt es mal wieder, dass am Sonntag den 06. Mai 2018 im Renchtalstadion der F- und G-Junioren Fairplay Spieltag statt finden konnte.

Bei perfektem Wetter und besten Rasenverhältnissen - dank dem Platzwart Thomas Müller - startete der Spieltag um 10:30 Uhr im Stadion.

Folgende Mannschaften traten gegeneinander an.

 - SV Oberkirch

 - VfR Willstätt

 - Kehler FV

 - SV Appenweier

Nach einem fairen Verlauf endete der Spieltag mit drei Minuten Zeitverzug um 12:45 Uhr.

Anbei noch ein paar Eindrücke von diesem tollen Tag.

Nach dem Spieltag genoss die Oberkirch Mannschaft noch Pizzas vom Stadionwirt Da Salva und tranken hierzu mehrere Spezi Humpen.

 

Datum: 07.05.2018Erfasser: Christopher BaumannKategorie: News

Berichte der zweiten Mannschaft

SV Bad Peterstal – SV Oberkirch II 2:2 (1:0)

Im Renchtalderby beim SV Schwarzwald Bad Peterstal und sommerlichen Temperaturen wollten wir an die zuletzt starken Auftritte anknüpfen. Unser Team bestückt mit einigen angeschlagenen Spielern hat dem Gegner wiederum alles abverlangt und verpasste nur knapp den Auswärtssieg. Von Beginn an verhielten wir uns taktisch klug und konnten erste Akzente setzen. In der zweiten Spielminute die erste Riesenchance durch unseren Kapitän welcher den Ball nicht platziert genug aus kurzer Distanz aufs Tor brachte. In der Anfangsphase hatten wir weitere Torabschlüsse aus der Distanz zu verzeichnen, jedoch nicht präzise genug. In der 22. Minute das völlig überraschende 1:0 für die Hausherren, als der Angreifer die schöne Vorarbeit seines Mitspielers für die Heimmannschaft zur Führung nutzen konnte. In der 34. Minute lag der Ball zum Ausgleich bereits im Netz, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Kurz vor der Pause trafen wir, nach schön vorgetragenem Angriff über links, per Kopfball aus spitzem Winkel nur das Außennetz. Auch die Peterstäler hatten noch einen Kopfball, welcher knapp über das Gehäuse flog, zu notieren.

In der Pause war uns allen klar, trotz der heißen Temperaturen und dem bisherigen Verschleiß, mussten und wollten wir noch einmal zulegen. Und so kam es auch. Durch ein Traumtor gelang uns der Ausgleich in der 49. Minute. Unser „Schweißer“ traf aus gut 25 Metern die Naht des Tordreiecks, wovon der Ball hinter der Linie ins Netz einschlug. Keine Abwehrchance für den Keeper. Im weiteren Spielverlauf merkte man beiden Teams nun die schwindenden Kräfte an. Erst in der 79. Minute konnten wir den vielumjubelten Führungstreffer erzielen, dabei konnte unser Angreifer freistehend am langen Pfosten das Spielgerät im gegnerischen Tor unterbringen. Der Unparteiische, dessen Schlusspfiff wir bereits herbeisehnten, entschied nach einer Rettungstat innerhalb unseres 16-ers auf Elfmeter. Diesen konnten die Grün- Schwarzen zum glücklichen Ausgleich verwandeln. Wieder einmal konnten wir uns für unseren Einsatz und Zusammenhalt mit einem weiteren Zähler belohnen. 

Im vorletzten Heimspiel der Saison wartet nun mit dem FV Bodersweier eine Topmannschaft auf uns, welche zuletzt den Tabellenführer aus Zusenhofen besiegen konnte. Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Christopher Baumann

 

Datum: 05.05.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

offene Startplätze für das 34. Internationale Jugendturnier

23. - 24. Juni 2018

Das Teilnehmerfeld für das 34. internationale Jugendturnier wächst und wächst. Aktuell sind es bereits über 75 Teams.

Damit noch mehr Kinder einen tollen und erlebnisreichen Tag haben, sind noch folgende Startplätze zu vergeben:

 - C-Junioren: 14

 - D-Junioren: 13

 - E-Junioren: 14

 - F1-Junioren: 15

 - F2-Junioren: 15

 - G-Junioren: 18

 

Unter Jugendturnier@sv-oberkirch.de können Sie sich bzw. ihr Team anmelden.

Als Anmeldebestätigung sehen Sie ihr Team mit dem Vereinslogo unter https://www.sv-oberkirch.de/Jugendturnier_2018_Mannschaften.html

Datum: 05.05.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

F- und G-Junioren Fairplay Spieltag

Sonntag 06. Mai 2018

Am kommenden Sonntag veranstaltet der SV Oberkirch seit langem Mal wieder einen F- und G-Junioren Fairplay Spieltag.

Überzeugen Sie sich selbst, wie man im "Fairplay" ohne Schiedsrichter, das Geschehen regeln kann.

Der Spieltag beginnt um 10:30 Uhr im Renchtalstadion.

Zu diesem Spieltag der "kleinen" Kicker, die die Stars von morgen sind, sind alle recht Herzlich eingeladen.

Unterstützen Sie die Kinder und trinken Sie bei strahlendem Sonnenschein, ein Radler, ein Sommerschorle, etc. auf der Terrasse bei Da Salva.

 

Datum: 04.05.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

G-Junioren Spieltag ein voller Erfolg

Sonntag 29. April 2018

Am Sonntag den 29. April fand ab 10:30 Uhr in Appenweier der G-Junioren Spieltag statt.

"Leider" meldeten sich nur der SV Oberkirch und der SV Appenweier mit jeweils zwei Mannschaften an.

Dies für dazu, dass jede Mannschaft nur zwei spiele hatte.

Diese Spiele konnte der SV Oberkirch alle samt für sich entscheiden.

Anbei die Ergebnisse des folgenden Teams

 - SV Appenweier 1 - SV Oberkirch 1 1:2

 - SV Appenweier 2 - SV Oberkirch 2 0:5

 - SV Appenweier 1 - SV Oberkirch 1 1:4

 - SV Appenweier 2 - SV Oberkirch 2 1:2

Weiter so.... Immer schön fleißig zu Enrico und Danny ins Training kommen.

Datum: 04.05.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

D-Junioren SBFV Pokalhalbfinale

02. Mai 2018

Am Mittwoch den 02. Mai 2018 gastierte der TuS Oppenau zum Pokalhalbfinale im Bereich der D-Junioren.

Zur Halbzeit Stand es trotz der teilweisen Überlegenheit des SV Oberkirch noch 0:0.

Kurz nach Begin der zweiten Halbzeit ging der TuS Oppenau nach einem Eckball in Führung.

Dem SV Oberkirch gelang es in der zweiten Hälfte allerdings nicht, aus der großen Anzahl an Chancen einTor zu erzielen.

Somit unterlag man dem TuS Oppenau mit 0:1.

Trotzdem boten die Jungs um Trainer Cemal Gülsoy eine Klasse Leistung.

Jungs - weiter so.

Dann war dies nicht das letzte Halbfinale bzw. letzte FInalspiel ....

 

 

Datum: 04.05.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Einlaufkinder beim Frauen Fussball Bundesligisten SC Sand

Sonntag 29. April 2018

Am Freitag erreichte uns ein Hilferuf des SC Sand. Beim Bundesligaspiel der Damenmannschaft SC Sand gegen TSG Hoffenheim am Sonntag, den 29.04.18, wurden dringend noch Einlaufkinder gesucht, nachdem eine andere Mannschaft spontan abgesagt hat.

Die Fussballschule (4 - 6 Jährige) konnte kurzfristig einspringen. Somit kamen unsere "Kleinsten" endlich auch zum Zuge, nachdem ein zuvor geplanter Termin zum Einlaufen am 18.03.18 aufgrund der damaligen Wetterlage leider abgesagt werden musste.

Die Kinder hatten Spaß und waren sehr stolz bei einem Bundesligaspiel dabei zu sein.  Als kleine Belohnung gab es für jedes Kind eine Überraschung.

Im Anschluss noch einige Bilder der spontanen Aktion.

Datum: 02.05.2018Erfasser: Christopher BaumannKategorie: News

Berichte der zweiten Mannschaft

SV Oberkirch II – SV Nesselried 3:1 (1:0)

Im Heimspiel gegen den SV Nesselried mussten wir alle einsetzbaren Kräfte mobilisieren, um unsere Ausfälle zu kompensieren. Dennoch stand hier eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz, welcher bewusst war, dass man an einem guten Tag hier etwas Zählbares einfahren kann. So gingen wir hochkonzentriert in das gut besuchte Spiel und bereiteten den favorisierten Gästen, welche noch  Ambitionen auf den Relegationsplatz 2 hatte,  von Beginn an Probleme. In der ersten Hälfte durfte unser Keeper zwei Mal seine Klasse unter Beweis stellen, auf der anderen Seite ging eine der beiden großen Chancen rein. In der 23. Min. wurde unser Stürmer freigespielt und konnte clever vollstrecken. Die zweite Möglichkeit wurde nach schöner Flanke, per Direktabnahme, dann doch noch vom Keeper entschärft.

Nach dem Seitenwechsel kam dann vorerst erstaunlich wenig, von den in schwarz gekleideten „Rebdörflern“, allerdings lag das sicherlich auch daran, dass wir als Team ein richtig gutes Spiel ablieferten, kompakt standen und immer wieder Druck aufbauen konnten. In der 56. Min. zeigte unser Angreifer seine Qualitäten und erhöhte sogar auf 2:0. In der Schlussviertelstunde wurde es dann etwas hektischer, als die Gäste noch auf 2:1 verkürzten, nachdem der Abschluss zuerst gegen die Latte prallte und von dort direkt Richtung Kopf des gegnerischen Stürmers, der erfolgreich abschloss. Nach einer tollen Balleroberung nutzten wir diese Gelegenheit und vollstreckten erfolgreich zum 3:1 Endstand. Mit diesem „Dreier“ hat sich die Mannschaft für die tolle Leistung belohnt, welche im Anschluss gebührend gefeiert wurde.

Christopher Baumann

 

Datum: 29.04.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Halbfinale D-Junioren Bezirkspokal

Mittwoch 02.Mai 2018 - 18:30 Uhr

Bitte unterstützen Sie unser Team gegen den TuS Oppenau im Halbfinale des Bezirkspokal des SBFV.

Datum: 25.04.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Stickerstars Tauschbörse

Samstag 28. April 2018

Am kommenden Samstag, 28. April 2018 Heimspieltag des SV Oberkirch, findet von 12:00 - 14:00 Uhr eine Tauschbörse der Stickerstars am Renchtalstadion Oberkirch in und um die Pergola statt.

Jeder ist hierzu herzlichneingeladen, sich mit Kollegen, Bekannten, Freunden und Familienmitglieder zu treffen und fehlende Sticker gegen mehrfach vorliegende Sticker zu tauschen.

Datum: 24.04.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Altpapiersammlung Monat Mai 2018

Mittwoch 02. Mai 2018 und Samstag 05 Mai 2018

Der SV Oberkirch bittet um die Abgabe ihres Altpapieres am Mittwoch 02. Mai 2018 von 17:00 bis 19:00 Uhr und am Samstag 05. Mai 2018 von 10:00 bis 12:30 Uhr.

Wie Sie es bereits gewohnt sind, wird Ihnen von Spielern der Senioren aus der ersten und zweiten Mannschaft ihr Papier ausgeladen. Mit ihrer Unterstützung möchte der SV Oberkirch die Anschaffung von weiterem Trainingsmaterialien ermöglichen. Im Monat August.de wurde wieder etliches Trainingsmaterial, fast ausschließlich für die Jugend angeschafft. Nähere Infos finden Sie auf der Homepage des SV Oberkirch unter www.sv-oberkirch.de. Grundsätzlich können Sie das Altpapier an jedem 1. Mittwoch, sowie an jedem 1. Samstag im Monat abgeben. Ansprechpartner ist der Projektleiter Manuel Boschert: altpapier@sv-oberkirch.de

Datum: 24.04.2018Erfasser: Christopher BaumannKategorie: News

Berichte der zweiten Mannschaft

SV Diersheim - SV Oberkirch II 3:1 (2:0)

Am Sonntag traten wir bei Hochsommerlichen Temperaturen beim SV Diersheim an. Die Heimelf konnte sich bisher im Kalenderjahr 2018 deutlich steigern und bereits einige Zähler einfahren. In der Anfangsphase hatten beide Teams früh Ihre Möglichkeiten, um in Führung zu gehen, doch beide Keeper konnten sich mit starken Reflexen auszeichnen und Ihre Mannschaft vor einem Rückstand bewahren. Erst in der 23. Min. war unser Schlussmann machtlos, als der gegnerische Stürmer einen Schuss per Direktabnahme unter die Latte knallte. Dennoch gelang es uns immer wieder bis tief in die Hälfte der Heimmannschaft zu kommen, allerdings wurde der letzte Pass meist frühzeitig abgefangen oder der Abschluss war zu harmlos. Durch eine Unachtsamkeit konnten die Diersheimer in der 34. Min auf 2:0 erhöhen, als der Passgeber ungestört seinen Angreifer bedienen konnte und dieser sich die Chance nicht nehmen lies.

In der Pause merkte man der Mannschaft an, dass Sie hier unbedingt noch etwas mitnehmen möchte. Trotz der Hitze und des 2- Tore Rückstandes wollten wir hier noch einen Gang zulegen. Kurz nach Wiederanpfiff konnte unser Mittelfeldmotor im Sechzehner nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte unser Stürmer eiskalt zum Anschlusstreffer. Dieser Torerfolg gab uns Auftrieb für die nächsten Minuten, doch konnten die „grün-weißen“ vom Rhein in der 60. Minute den zwei- Tore- Vorsprung wiederherstellen. Leider gelang uns im Anschluss kein weiterer Treffer, nachdem wir noch Offensiver wurden. Allerdings hatte nun auch die Heimmannschaft Räume und Möglichkeiten hier noch zu erhöhen, doch Torwart und Abwehr kämpften mit Erfolg dagegen an.

Christopher Baumann

 

Datum: 23.04.2018Erfasser: Christopher BaumannKategorie: News

Berichte der zweiten Mannschaft

SV Oberkirch II – SC Önsbach 4:1 (3:0)

Nach den letzten beiden Niederlagen, trotz guter Mannschaftsleistungen, konnten wir uns gegen den SC Önsbach endlich mal wieder mit 3 Punkten  belohnen. In der Anfangsphase hätte es für uns nicht besser laufen können, unsere Angreifer beschäftigten die gegnerische Abwehrreihen jederzeit und erzwangen somit für Sie, folgenschwere Fehler. Nach einem Foulspiel, gelang es uns per Freistoß in der 7. Minute zur frühen Führung. Der zweite Treffer ließ nur 3 Minuten auf sich warten. Mittlerweile war der Gegner völlig von der Rolle, dies wurde mit dem nächsten Treffer in der 12. Minute, als unser Angreifer den Ball eroberte und dem gegnerischen Keeper keine Chance ließ, bestraft. Es ergaben sich noch weitere Chancen um das Ergebnis auszubauen, wobei wir jedoch am Pfosten oder am Schlussmann scheiterten. Auf der anderen Seite ließen wir kaum etwas zu, hatten es nur versäumt, den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten.

Nach dem Seitenwechsel waren wir eigentlich auf den Ansturm der Gäste vorbereitet, doch fiel der Gegentreffer nach einer Unachtsamkeit in der Verteidigung, welche der Stürmer in „blau- weiß“ eiskalt nutzte. Die Gäste setzten nun alles auf eine Karte und brachten alles an Offensive auf den Platz, was Ihnen zur Verfügung stand, doch konnten Sie keine weitere gefährliche Aktionen verzeichnen, da wir im Verbund sehr gut verteidigten und selbst im Angriff stets Gefahr ausstrahlen konnten. Wir nutzten die Räume und erzielten somit in der 62. Minuten den Treffer zum 4:1 und stellten den 3- Tore- Vorsprung wieder her. In dieser sehr fairen Begegnung konnten wir einen verdienten Sieg einfahren und gemeinsam mit der ersten Mannschaft ein 6- Punkte Wochenende feiern.

Christopher Baumann

 

Datum: 20.04.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Internationales Jugendturnier

am 23. und 24. Juni 2018

Beim diesjährigen internationalen Jugendturnier laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren.

Die ersten Mannschaften sind bereits angemeldet.

Folgende Startplätze sind in den einzelnen Jugendbereichen noch zu belegen.

 - C-Junioren15 Mannschaften

 - D-Junioren 17 Mannschaften

 - E-JUnioren 20 Mannschaften

 - F1-Junioren 19 Mannschaften

 - F2-JUnioren 19 Mannschaften

 - G-JUnioren 19 Mannschaften

Damit dieser Tag für alle Kinder ein Erlebnis wird, zögern Sie nicht lange und melden Sie ihre Mannschaft zu diesem unvergesslichen Tag an.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne unter Jugendleitung@sv-oberkirch.de melden.

Wenn es Sie interessiert, welche Mannschaft bereits angemeldet ist, können Sie es unter folgedem LInk nachschauen.

https://www.sv-oberkirch.de/Jugendturnier_2018_Mannschaften.html 

 

Datum: 13.04.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Übergabe Jugendehrenteller

Mittwoch 11.April 2018

Bei der diesjährigen Generalversammlung war Ümmi Anac der Vorschlag für eine Ehrung/Auszeichnung durch unseren Ehrenamtsbeauftragen Peter Wahl.

Leider konnte Ümmi Anac aus privaten gründen nicht im Sportlertreff "Da Salva" vor Ort sein, weshalb die Ehrung am Mittwoch den 11. April 2018 nachgeholt wurde.

Ümmi Anac erbringt seit Jahren eine vobildliche Leistung im Bereich der Junioren. Ihre trainierten Mannschaften gewinnen schon seit Jahren fast alle Spiele und werden in ihren Staffeln immer Meister.

Deshalb erhielt Sie von Joachim Braun, stellvertretender Bereichsleiter Junioren, den Jugendehrenteller des SV Oberkirch. Da Ümmi Anac aktuell nun mit dem Trainerschein beginnen möchte, möchten wir uns im Voraus schon einmal bei ihr bedanken und hoffen das solch ein guter Trainer dem SV Oberkirch noch lange erhalten bleibt.

Datum: 12.04.2018Erfasser: Günter HuberKategorie: D-Junioren

D-Junioren ziehen ins Halbfinale des Bezirkspokals ein

3:1 Auswärtssieg der D Junioren im Viertelfinale gegen SV Oberwolfach

Barcelona und Mancester City schafften es nicht ins Halbfinale einzuziehen. Unsere Jungs machten es besser und besiegten am Mittwochabend im Viertelfinale den bislang in dieser Saison zu Hause noch ungeschlagenen SV Oberwolfach souverän mit 3:1 (2:0).

Die Mannschaft begann hochkonzentriert, zog ein gutes Kombinationsspiel auf und hatte mehr Ballbesitz. Oberwolfach suchte sein Glück über lange Bälle die aus der Abwehr nach vorne geschlagen wurden. Hier war unsere Defensive aber auf der Hut und lies sich nicht überraschen. Kaan Colak und Anton Huber räumten alles ab und sorgten sofort wieder für einen geordneten Spielaufbau.  Über die beiden Außenbahnen wurde Oberwolfach permanent unter Druck gesetzt. In der 17. Minute setzte sich Inan Gülsoy über rechts durch und flankte in die Mitte. Nico Huber spitzelte den Ball in der Mitte zu Beskan Baykara der sofort zur Stelle war und aus kurzer Distanz dem 2 Köpfe größeren Oberwolfacher Keeper keine Chance lies und zum 1:0 traf. In der 20. Minute dann das 2:0 für Oberkirch. Einen Fehlpass im Spielaufbau von Oberwolfach schnappte sich Nico Huber und versenkte den Ball aus 12 Metern in der langen Ecke.

Oberkirch kontrollierte auch in der zweiten Halbzeit das Spiel und hatte einige Möglichkeiten. Für die Entscheidung zum 3:0 sorgte in der 53. Minute der eingewechselte Filip Szczepanski. Nach Vorarbeit von Fabian Blust und Tobias Dalinger traf er in zentraler Position aus kurzer Distanz. Oberwolfach schaffte es in der 55. Minute noch auf 3:1 zu verkürzen, danach hatte Oberkirch noch zahlreiche Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen, am Ende blieb es beim verdienten 3:1 Auswärtssieg.

Für Oberkirch spielten: Sester, Sven(TW); Dalinger, Tobias; Kimmig, Sebastian; Huber, Anton; Huber, Nico; Gülsoy, Inan; Colak, Kaan; Blust, Fabian(C); Baykara, Beskan; Dauber, Len; Heck, Pascal; Göring, Luca; Szczepanski, Filip

Damit steht das Team um Trainer Cemal Gülsoy nun im Halbfinale und trifft am Mittwoch den 2. Mai um 18:30 h auf den TuS Oppenau. Dies wird dann das erste Heimspiel der diesjährigen Pokalrunde. Bislang waren alle 4 Spiele (Waltersweier, Zell-Weierbach, Haslach, Oberwolfach) auswärts angesetzt.

Datum: 09.04.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

Berichte der zweiten Mannschaft

SV Oberkirch II – FV Bottenau 3:3 (0:1)

Am Ostersamstag gastierte der Oberkircher Teilort Bottenau welcher nicht nur örtlich, sondern auch in der Tabelle in unserer Nachbarschaft wiederzufinden ist. Für uns war nach der Niederlage in der letzten Woche wichtig, die individuellen Fehler so gut es geht zu vermeiden, um nicht wie so oft schon durch diese in Rückstand zu geraten. Die Gäste hatten sich viel vorgenommen, um uns in der Tabelle zu überholen. In Hälfte eins gab es nur wenig Nennenswerte Szenen, unsererseits eine Flanke von der rechten Seite die im Zentrum knapp verfehlt wurde und auf Seiten des Gegners gefährliche Situationen die jedoch durch den Abseitspfiff vom Unparteiischen unterbunden wurden. Erst kurz vor der Pause rutschte dann doch ein Ball durch und der Angreifer in grün konnte das 0:1 erzielen (44.Min.).

In der zweiten hälfte konnten wir den etwas glücklichen Ausgleichstreffer erzielen (61.Min.), doch bereits kurze Zeit später traf der Gästestürmer sehenswert, zum erneuten Führungstreffer (68.min.). Wir taten uns wirklich schwer gegen die robuste Defensivarbeit, dennoch konnten wir erneut ausgleichen. In der 83. Minute vollstreckten wir per Freistoß, herrlich in den Winkel! Als nur ein paar Minuten später sogar der Führungstreffer ebenfalls nach Standard gelang, war der Jubel umso größer (87.min.) Doch auch die „Grün- Weißen“ hatten einen guten Schützen in Ihren Reihen, welcher per Freistoß in der Nachspielzeit für den 3:3 Endstand sorgte.

 

SV Nußbach - SV Oberkirch II 1:0 (0:0)

Bei herrlichem Fußballwetter ging es am Sonntag zum Aufstiegsaspiranten nach Nußbach. Hier waren die Vorzeichen gegen diese Topmannschaft gestellt, selbst wenn wir unsere vielen Ausfälle hätten kompensieren können. Von Beginn an waren wir hoch konzentriert und gewillt unser Vorhaben in der Defensivarbeit umzusetzen. Diese Spielweise lag der Heimmannschaft überhaupt nicht, Ihr fiel sehr wenig ein, um uns zu knacken, die langen Bälle landeten meist im Seitenaus. Die Abschlüsse der „Blau- Weißen“ kamen nicht präzise genug, nur eine gefährliche Szene musste unser Keeper nach Kopfball parieren. So konnten wir das 0:0 unter sehr hohem Aufwand in die Pause mitnehmen, um Kraft zu tanken.

In der zweiten Halbzeit wollten wir diese Marschroute weiter verfolgen. Nußbach brachte hauptsächlich in der Offensive nach und nach frischen Wind und konnte sich mehrere Gefährliche Torszenen erarbeiten, welche aber noch im letzten Moment geklärt werden konnten. Durch einen langen Ball, konnten wir unseren Stürmer in Szene setzen, der mit seinem Heber jedoch den Ball über Torhüter und Gehäuse setzte. Durch einen Kopfball hatten wir noch eine weitere Gelegenheit hier einen Treffer zu erzielen, dieser verfehlte das Ziel nur knapp. Unter schwindenden Kräften versuchten wir hier das Remis zu halten.  In der 71. Minute konnte der gegnerische Stürmer dann gut in Szene gesetzt werden, dieser vollstreckte, zur Freude der vielen Zuschauer, eiskalt ins lange Eck. Unser Torhüter konnte sich noch zwei weitere Male auszeichnen, wir selbst hatten keinen weiteren nennenswerten Torabschluss. Der Sieg des Tabellenzweiten war sicherlich verdient, dennoch muss ich der Mannschaft ein riesen Kompliment machen, wie Sie sich hier präsentiert hat.

Christopher Baumann

Datum: 06.04.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

WIR SUCHEN DICH!!

Trainer Saison 2018/2019

Die leistungsorientierte Zukunft unserer Spieler beginnt bereits im Aufbaubereich. Zur Weiterentwicklung der Spieler in unserer Nachwuchsabteilung des SV Oberkirch suchen wir zur neuen Saison 2017/2018 weitere ambitionierte und engagierte Trainer und Co-Trainer speziell für unsere Teams im Bereich B-, C-Junioren und den Fußballschule. Im Bereich Fußballschule ist der SV Oberkirch einzigartig, das sonst kein Verein einen Sport in der Altersklasse möglich wäre.

Wir bieten die Arbeit in einem seit Jahren ambitionierten und leistungsorientierten Verein, in dem der Juniorenbereich und die Förderung eigener Spieler im Vordergrund stehen! Innerhalb eines offenen, kommunikativen und ambitionierten Trainerteams kann sich jeder neue Trainer schnell einbringen und die Weiterentwicklung der Spieler und Teams im Rahmen unseres Ausbildungskonzepts weiter voranbringen.

Die Entwicklung jedes einzelnen Trainers ist für uns ein wichtiger Faktor einer erfolgreichen Nachwuchsarbeit. In- und externe Fortbildungen sind ebenso wie die Unterstützung beim Erwerb von Trainerlizenzen ein weiterer Meilenstein zur Entwicklung der eigenen Trainerkompetenzen.

Interesse? Dann sollten wir uns kurzfristig kennen lernen!

Senden Sie bitte eine E-Mail an Jugendleitung@sv-oberkirch.de, ich werde mich bei Ihnen melden.

Es wäre schade wenn sich niemand melden würde und wir die Kinder wieder nach Hause schicken müssten

Datum: 06.04.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Altpapiersammlung Monat April 2018

Mittwoch 04. April 2018 und Samstag 07 Januar 2018

Der SV Oberkirch bittet um die Abgabe ihres Altpapieres am Mittwoch 04. April 2018 von 17:00 bis 19:00 Uhr und am Samstag 07. April 2018 von 10:00 bis 12:30 Uhr.

Wie Sie es bereits gewohnt sind, wird Ihnen von Spielern der Senioren aus der ersten und zweiten Mannschaft ihr Papier ausgeladen. Mit ihrer Unterstützung möchte der SV Oberkirch die Anschaffung von weiterem Trainingsmaterialien ermöglichen. Im Monat August.de wurde wieder etliches Trainingsmaterial, fast ausschließlich für die Jugend angeschafft. Nähere Infos finden Sie auf der Homepage des SV Oberkirch unter www.sv-oberkirch.de. Grundsätzlich können Sie das Altpapier an jedem 1. Mittwoch, sowie an jedem 1. Samstag im Monat abgeben. Ansprechpartner ist der Projektleiter Manuel Boschert: altpapier@sv-oberkirch.de

Datum: 03.04.2018Erfasser: Peter MeierKategorie: News

Martin Hetzel wieder an der Spitze des SV Oberkirch

Oberkirch (m). Vor zwei Jahren hatte Martin Hetzel, der mit 10 Jahren an der Spitze des Vereins die längste Amtszeit in der Geschichte des SVO aufwies, nicht mehr kandidiert, die Jahreshauptversammlung hatte Günther Weiß einstimmig in dieses Amt gewählt. In der Mitgliederversammlung am Donnerstagabend folgte in der Turnersprache eine "Rolle rückwärts". Weiß konnte aus beruflichen Gründen nicht mehr für das Amt an der Spitze zur Verfügung stehen, bleibt aber als Verantwortlicher für das Sponsoring im Vorstand. Mit dem Führungsduo mit Martin Hetzel als 1. und Jochen Welle als 2. Vorsitzenden hat der Oberkircher Traditionsverein die Weichen gestellt, um 2020 auf würdige Weise sein 100-jähriges Bestehen feiern zu können.

Nach der Begrüßung der Mitglieder und der Totenehrung berichtete Weiß, dass er bereits im letzten Sommer darüber informiert hatte, nicht mehr als Vorsitzender zu kandidieren. So konnte in Ruhe eine Lösung gefunden und die Vereinsstruktur entsprechend angepasst werden. Seine Bilanz fiel positiv aus: finanziell sei der SVO weiterhin schuldenfrei, sportlich konnte die Landesliga wenn auch recht knapp gehalten werden, im Sportheim wurde die Heizung komplett erneuert. Allerdings gebe es von Seiten der Stadt die Ankündigung, dass weitere Sanierungsmaßnahmen aus personellen Gründen erst in drei Jahren erfolgen können. Die Mitgliederzahl stieg weiter auf 636, vor allem im Jugendbereich.

Es folgten die Berichte aus den Abteilungen. Für die älteren Jugendmannschaften verwies Michael Nicolai auf eine sportlich durchwachsene Bilanz und Probleme bei den A-Junioren. Deutlich besser sah es bei den Jüngeren aus, neben Meisterschaften der E-Junioren gab es personelle Zuwächse in allen Altersklassen. Aus der Arbeit der Senioren erinnerte Vilmar Erdrich an den jährlichen Kampf gegen einen Abstieg aus der Landesliga, der auch in diesem Jahr wieder viel Spannung verspricht. Mit dem neuen Trainerteam sei man sehr zufrieden. Die öffentlichen Veranstaltungen des SVO wie das Jugendturnier und Jahresanpfiff wurden von Jochen Welle in Erinnerung gerufen. Im Hinblick auf das 100-jährige Jubiläum 2020 wurde bereits ein Organisationsteam mit Michael Nicolai an der Spitze gebildet.  Für die vielfältige Öffentlichkeitsarbeit war Thomas Krestel verantwortlich. Was an Baumaßnahmen insbesondere mit der Herstellung des neuen Kassenhäuschens stellte Volker Klingler sehr ausführlich dar. Neben dem ehrenamtlichen Einsatz der Arbeitsgruppe wurde die Unterstützung durch Stadt und Bauhof herausgestellt. Eine große Aufgabe bleiben Baumaßnahmen an der Pergola. Im Bericht der AH ging Stefan Bosch auf die Spielgemeinschaft mit dem SV Stadelhofen und auf die Teilnahme an der inoffiziellen deutschen Ü32 Meisterschaft in Aalen ein.

Ein zufriedenstellendes Ergebnis zeigte der Kassenbericht, den Hannes Baumann vorlegte. Ziel müsse es sein, den Einsatz beim Sponsoring, wieder zu verstärken, ergänzte Günther Weiß. Klaus Kroll, der zusammen mit  Klaus Kiefer die Kasse geprüft hatte, bestätigte eine einwandfreie Arbeit von Kassenführerin Manuela Faltien.

Als Vertreter von Oberbürgermeister Matthias Braun sprach Michael Braun  dem SV Oberkirch den Dank der Stadt  für seine wichtige ehrenamtliche Arbeit aus. Er wünschte, dass die erfolgreiche Arbeit mit den jüngeren Nachwuchsmannschaften fortgesetzt wird. Die Stadt bleibe am Ball, was weitere Sanierungsmaßnahmen am Sportheim betrifft, was finanziell möglich ist, werde die nächste Zukunft zeigen. Die beantragte Entlastung des gesamten Vorstands erfolgte einstimmig.

Als Ehrenamtsbeauftragter des Vereins nutzte Peter Wahl die Gelegenheit, dem geschäftsführenden Vorstand für seine hervorragende Arbeit zu danken. er stellte die Bedeutung des Ehrenamtes heraus, in dem aktive Menschen das Gemeinwohl über ihre eigenen Interessen stellen, es sei unverzichtbar für unsere heutige Bürgergesellschaft.

Die Neuwahlen

Einen breiten Raum nahmen die Neuwahlen ein. Dabei wurde zunächst das  neue Strukturkonzept mit den einzelnen Bereichen und den entsprechenden Arbeitsgruppen vorgestellt. Die beiden Vorsitzenden waren in geheimer Wahl zu bestimmen. Dabei wurde Martin Hetzel ohne Gegenstimme zum 1. Vorsitzenden gewählt, einen klaren Vertrauensbeweis gab es auch für Jochen Welle als 2. Vorsitzenden. Als Kassiererin gehört auch Manuela Faltien zum geschäftsführenden Vorstand, sie wurde ebenso einstimmig gewählt wie für die Mitgliederverwaltung Lothar Riegelsberger, für das Sponsoring Günther Weiß und Hannes Baumann. Der sportliche Bereich der Senioren wurde bewusst verstärkt, ihm gehören die Michael Nicolai, Vilmar Erdrich Christian Hoffmann und Markus Hoferer an.  Für die Jugend ist weiterhin Manuel Boschert verantwortlich, für die Öffentlichkeitsarbeit Rico Spinner und Ingo Lachmann. Heiko Ihring übernimmt neu den Bereich öffentliche Veranstaltungen.  Die Besitzer wurden per Akklamation ebenso einstimmig gewählt wie Klaus Kroll und Klaus Kiefer als Kassenprüfer. Ein Verwaltungsrat ist laut Satzung nicht vorgeschrieben, so Martin Hetzel auf Rückfrage, auf ihn könne verzichtet werden, was die Versammlung auch ohne Gegenstimme beschloss. Aus dem Vorstand verabschiedet wurden Thomas Krestel und Emil Bohnert, sie bleiben dem SVO auch in Zukunft erhalten, ein Geschenk gab es auch für Günther Weiß für die Vereinsführung in den beiden letzten Jahren.

Die Ehrungen

Die Ehrung langjähriger Mitglieder wurde vom bisherigen 3. Vorsitzenden Emil Bohnert durchgeführt. Gerold Baumann überbrachte zunächst noch die Grüße langjähriger Mitglieder, die aus nicht an der Versammlung teilnehmen konnten, dies waren Hermann Peter für 40, Otto Kunner für 50 sowie Wendelin Kiefer, Gottfried Schweiß und Richard Wiedemann für 60 Jahre. Mit der Ehrennadel in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Vilmar Erdrich und Werner Münzner ausgezeichnet, diese Nadel in Gold erhielt Erwin Bartz für 50 Jahre Treue zum SV Oberkirch. Eine besondere Ehrung gab es für Harri Molzahn: in Würdigung seiner Leistungen in 60 Jahren treuer Mitgliedschaft erhielt er die höchste Ehrung, die der SVO an seine Mitglieder zu vergeben hat, die Ernennung zum Ehrenmitglied.

Datum: 30.03.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

Fußball-Landesliga: SV Oberkirch muss punkten

Sein drittes Heimspiel in Folge bestreitet der SV Oberkirch (13./22) gegen den Tabellennachbarn Spvgg Ottenau (12./23).

Oberkirch – Ottenau Samstag, 15.30 Uhr

Sechs Zähler notierte der SV Oberkirch aus den letztenbeiden Heimspielen. Vor allem der 1:0-Erfolg gegen den FV Schutterwald hat überrascht, hauptsächlich deshalb, weil die Renchtäler über weite Strecken nach den Roten Karten gegen Jens Reiss und Loic Gerard zwei Akteure weniger auf dem Rasen hatten als die favorisierten Gäste. »Der Heimsieg hat uns gut getan und war gut für die Moral. In Unterzahl hat die Mannschaft Willensstärke und Leidenschaft gezeigt. Es war eine tolle Mannschaftsleistung «, lobt Helmut Kröll.

Gegen die Spielvereinigung Ottenau hat der SVO ein weiteres Heimspiel vor der Brust. Im Gegensatz zum FV Schutterwald sind die Ottenauer ein direkter Konkurrent in der gefährdeten Zone. »Die Spielvereinigung hat derzeit einen positiven Lauf. Aus vier Rückrundenspielen hat Ottenau zehn Punkte eingefahren. Wir sollten gewarnt sein. Trotzdem wollen wir den schwachen Auftritt vom Vorrundenspiel, das wir verloren haben, korrigieren «, weiß der SVO-Coach und hat eine klare Zielvorgabe. Verzichten muss er auf die gesperrten Jens Reiss und Loic Gerard, dagegen kehrt Matthias Spengler wieder in den Kader zurück.

Datum: 30.03.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

SV Oberkirch II – FV Bottenau

Samstag 31.03.2018

Beide Teams verloren zuletzt ihre Spiele. Dabei hieß es für die Gäste gegen den Tabellenführer Zusenhofen zu Hause 0:5. Vorstandsmitglied Reinhard Walter: »Wir verteilten gegen Zusenhofen schon fünf verfrühte Ostergeschenke. Dieses Spiel müssen wir jetzt einfach schnell abhaken und für Samstag topfit auf den Platz kommen, damit gegen den SVO etwas Zählbares rauskommt.«

Datum: 30.03.2018Erfasser: Manuel BoschertKategorie: News

E2 trifft sich zum Stockbrot & Waldspeck-Grillen

Am vergangenen Samstag, den 24.03.2018 trafen sich die Spieler und Eltern der E2 zum Stockbrot- und Waldspeck-Grillen hinter der Pergola im Stadion. Dank herrlichem Wetter war die Teilnehmerzahl groß.  Während die Eltern den Nachmittag bei Kaffee & Kuchen ausklingen ließen, hatten die Kinder noch riesigen Spaß auf dem Sportgelände.

Datum: 28.03.2018Erfasser: Günter HuberKategorie: D-Junioren

Racing Strasbourg U11 zu Gast

Vorbereitunsspiel am Donnerstag den 29.3. ab 18:30 h

D Junioren treffen auf die U11 von Racing Strasbourg

Am Donnerstag den 29.3. ab 18:30 h steht für die D Junioren erneut ein echtes Highlight auf dem Vorbereitungsplan. Die U11 von Racing Strasbourg wird in Oberkirch gastieren. Der Profi Nachwuchs wird sicher eine große Herausforderung für die Mannschaft. 

Die Jungs würden sich über Unterstützung freuen.

Datum: 27.03.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

B-Junioren schwimmen weiter auf der Erfolgswelle.

Am vergangenen Samstag hatten wir die SG Ohlsbach zu Gast. Von Anpfiff weg waren wir feldüberlegen und erspielten uns etliche Torchancen. In der 9. Spielminute setzte sich Frederik Springmann energisch im Strafraum durch und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Alexander Kiefer sicher zur 1:0 Führung. Nach einem klasse heraus gespielten Spielzug erhöhte Tobias Nössing auf den 2:0 Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit nahmen wir das Tempo raus und machte wieder viel zu viele Einzelaktionen welche nichts einbrachten. Dadurch bauten wir den Gegner auf welcher dies auch in der 48 Spielminute zum 2:1 ausnutzte.

Dieser Treffer wirkte wie ein „Hallo wach“. Von da an ließen wir wieder Ball und Gegner laufen, spielten aggressiv. Nur 4 Minuten nach dem Anschlusstreffer stellte Cedric Ganter den alten zwei Tore Vorsprung wieder her. Nun wollten wir den „ Sack „ endgültig zu machen und drängten auf das vierte Tor. Dies gelang uns in der 72 Spielminute durch Nessim Derrar.

Schlusspunkt in einem super B-Juniorenspiel setzte Maximilian Feyhl mit einen sehenswerten Treffer zum 5:1 Toren Endstand. Mit drei Siegen aus drei Spielen gehen wir nun in die Osterpause.

Am 07.04. empfangen wir, den noch ungeschlagenen Tabellenführer.

Wir wünschen allen frohe Ostern.

Gruß

Eure B-Junioren

Datum: 27.03.2018Erfasser: Ingo LachmannKategorie: News

SV Oberkirch - SV Leutesheim 2:4

Gegen das Tabellenschlusslicht setzte es eine bittere 2:4 Niederlage. Vor allem im Durchgang eins wurden unsere individuellen Fehler bestraft. Allerdings hatten wir die frühe Führung auf dem Fuß, welcher nur der linke Torpfosten im Wege stand. Nach einer herrlichen Flanke von der rechten Seite zog unser Angreifer direkt ab und scheiterte damit knapp am Gebälk. Der erste Gegentreffer nach 20 Minuten erfolgte aus einer schon sicher geglaubten Balleroberung, welche nicht konsequent geklärt wurde. Nach dem Doppelschlag 0:2, 0:3 (35. und 38. Minute), bei dem ebenfalls grobe Fehler vorausgingen, waren wir sichtbar angeschlagen. In der Pause wurde dann die weitere Vorgehensweise besprochen, um mindestens noch einen Punkt hierzubehalten.

Mit dem Anpfiff zu den zweiten 45 Minuten wollten wir so schnell wie möglich zu etwas zählbarem kommen, doch kamen die meist langen Bälle direkt zurück, oder aber der Angriff wurde frühzeitig vom Gegner unterbunden. Unser Aufwand wurde nicht belohnt, und so kam es, wie es kommen musste, ein Distanzschuss fand seinen Weg ins Tordreieck und ließ unserem Keeper keine Abwehrchance (72. Min.) Erst in der Schlussphase (78. und 89. Minute) konnten wir die Gäste- Abwehr überwinden und kamen zu unseren Torerfolgen. Noch immer macht sich die lange Verletztenliste unserer Mannschaft deutlich bemerkbar, ohne unsere „Edelreservisten“ wäre zurzeit kein Spielbetrieb möglich.

Christopher Baumann